Amann, Jürg

geboren 1947 in Win­terthur, Studi­um der Germa­nistik in Zürich und Berlin, zuerst Lit­er­aturkri­tik­er und Dra­maturg, seit 1976 freier Schrift­steller (Prosa, The­ater­stücke, Höt­spiele, Lyrik, Essays), lebt heute in Zürich. Aus­geze­ich­net u.a. mit dem Inge­borg-Bach­mann-Preis, Con­rad-Fer­di­nand-Mey­er-Preis, Schiller-Preis, Flo­ri­ana-Preis. Sein jüng­stes Werk Pornographis­che Nov­el­le ist im Tisch 7‑Verlag erschienen.