Foidl, Gerold

geboren 1938 in Lienz. Schwere Trau­ma­ta prägten seine Kind­heit. Nach absolviert­er Han­delss­chule war er Zoll­beamter in Tirol, wo er Felix Mit­ter­er ken­nen­lernte. Danach Wien, 1968 schw­er­er Verkehrsun­fall, ein Jahr Gips­bett. Anfang der 70er Jahre zog er nach Salzburg, wo er als Schrift­steller arbeit­ete. Reisen nach Griechen­land und Mexiko. Er starb 1982 im Son­derkranken­haus Grafen­hof an Lungenkrebs.
Werke: Der Richt­saal. Ein Her­gang (Wal­ter 1978), Schein­bare Nähe, her­aus­gegeben von Peter Hand­ke (Suhrkamp 1985), Der Richt­saal. Roman. Her­aus­gegeben und mit einem Nach­wort von Dorothea Machein­er (Edi­tion Löwen­zahn 1998), Stand­hal­ten. Texte aus dem Nach­laß und Ver­streute Prosa. Her­aus­gegeben von Dorothea Machein­er (Edi­tion Löwen­zahn 1999).