Franzobel

Fran­zo­bel, geboren 1967, freier Autor, erhielt mehrere Ausze­ich­nun­gen, darunter 1995 den Inge­borg-Bach­mann-Preis und 2002 den Arthur-Schnit­zler-Preis. Er schreibt Prosa, Lyrik und The­ater­stücke. Zulet­zt erschienen der Roman Was die Män­ner so treiben, wenn die Frauen im Badez­im­mer sind und der Kri­mi Groschens Grab (bei­de: Zsol­nay Ver­lag, 2012 und 2015). Für das Wiener Lust­spiel­haus dichtete Fran­zo­bel 2015 einen Klas­sik­er der Dra­men­lit­er­atur um und betitelte das Stück Ham­let oder Was ist hier die Frage? (Pas­sagen Ver­lag, 2015).