Kolleritsch, Alfred

geboren 1931 in Brunnsee/Steiermark. Lebt in Graz. Studi­um der Geschichte, Ger­man­is­tik und Philoso­phie an der Uni­ver­sität Graz. Lehraufträge an der Uni­ver­sität Graz. Grün­dungsmit­glied und seit 1968 Präsi­dent des Graz­er Forum Stadt­park. Mit­be­grün­der und Her­aus­ge­ber der Lit­er­aturzeitschrift Manuskripte. Grün­dungsmit­glied und bis 1983 ein­er der Vizepräsi­den­ten der Graz­er Autoren­ver­samm­lung, Ausze­ich­nun­gen u.a.: Prix France Cul­ture 1997, Peter Roseg­ger-Preis 1998; Horst Bienek Preis 2005. Er erhielt 1997 das Öster­re­ichis­che Ehrenkreuz für Wis­senschaft und Kunst.
Pub­lika­tio­nen zulet­zt: Die grüne Seite. Roman (Droschl, 2001); Die Summe der Tage. Gedichte. (Jung und Jung, 2001); Befreiung des Empfind­ens. Gedichte. (Droschl, 2004); Tröstliche Par­al­le­len. Gedichte (Droschl, 2006)