Pollack, Martin

geboren 1944 in Bad Hall, studierte Slaw­is­tik und osteu­ropäis­che Geschichte. Bis 1998 war er Kor­re­spon­dent von Der Spiegel in Wien und Warschau. Über­set­zer u. a. von Ryszard Kapuś­cińs­ki. Preise u. a.: Leipziger Buch­preis für Europäis­che Ver­ständi­gung (2011), Johann-Hein­rich-Mer­ck-Preis, Öster­re­ichis­ch­er Staat­spreis für Kul­tur­pub­lizis­tik (bei­de 2018).