Schauer-Glatz, Sieglinde

wurde 1948 in Haim­ing als Kind jenis­ch­er Eltern geboren. Sie ist Mut­ter von 3 Kindern, seit 1996 allein erziehend, und lebt in Inns­bruck, wo sie seit 50 Jahren im Sozial­bere­icht tätig ist. Sie war 10 Jahre Vorkämpferin und Mit­be­grün­derin der Inte­gra­tiv­en Schule für Behin­derte und Nicht­be­hin­derte in Öster­re­ich. Erhielt 2010 die Ver­di­en­stmedaille des Lan­des Tirol.
Sie schreibt Lyrik, Mundartgedichte, ver­fasst The­ater­stücke wie “Fremd in der eige­nen Heimat” und Märchen “Die Kräuter­hexe”.