Raoul Schrott

Schrott, Raoul

geboren 1964, studierte Lit­er­atur und Sprach­wis­senschaft in Inns­bruck, Nor­wich, Paris und Berlin. Schrift­steller und Lit­er­atur­wis­senschaftler. Neben seinen Roma­nen zahlre­iche Essays zur Dich­tung und Über­set­zun­gen vom Gil­gamesch-Epos bis Derek Wal­cott.
Er erhielt für seine Gedichte, Essays und Romane, die oft in ferne Wel­ten und Zeit­en führen, zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen. Derzeit arbeit­et Raoul Schrott mit Unter­stützung der Bun­deskul­turs­tiftung am Pro­jekt Atlas der Ster­nen­him­mel, das im Herb­st 2022 veröf­fentlicht wird.