Cecile Wajsbrot

Wajsbrot, Cécile

ist 1954 in Paris geboren. Sie schreibt Romane aber auch Essays und Hör­spiele. Sie hat ger­ade einen Zyk­lus von fünf Roma­nen über die Kun­st vol­len­det. Der let­zte Roman Destruc­tion ist im Feb­ru­ar 2019 in Frankre­ich erschienen. Sie über­set­zt aus dem Englis­chen (Vir­ginia Woolf) und aus dem Deutschen (Mar­cel Bey­er, Peter Kurzeck). Seit sechzehn Jahren lebt sie in Paris und in Berlin. Im Novem­ber 2016 hat sie den Preis der Académie de Berlin bekom­men und ist seit 2017 Mit­glied der Deutschen Akademie für Sprache und Dich­tung.

 

was born in Paris in 1954. She writes nov­els as well as essays but also plays for the radio. She has just com­plet­ed a cycle of five nov­els on art. Her last nov­el Destruc­tion was pub­lished in France in Feb­ru­ary 2019. She trans­lates from Eng­lish (Vir­ginia Woolf) and from Ger­man (Mar­cel Bey­er, Peter Kurzeck). She has been liv­ing in Paris and Berlin for the past six­teen years. In Novem­ber 2016 she was award­ed the Académie de Berlin Prize and has been a mem­ber of the Ger­man Acad­e­my for Lan­guage and Poet­ry since 2017.