Unsere Specials

Logo des Projekts Europe : Project : Comments im Literaturhaus am Inn

Europa : ­Projekt :
­Kommentare

von 10 Autorinnen und Autoren aus 10 EU‐Ländern

Für die einen ist Europa ein Bürokratieap­pa­rat, ein zutief­st ges­pal­tener Kon­ti­nent, für die anderen ein Sehn­sucht­sort, eine Utopie. In welchem Europa leben wir heute? Was bedeutet es heute, Europäer, Europäerin zu sein? Welche Hoff­nun­gen, Träume und Erwartun­gen sind damit ver­bun­den?

Das Lit­er­aturhaus am Inn hat im Hin­blick auf die EU‐Wahl vom 23. bis 25. Mai 10 Autorin­nen und Autoren aus 10 EU‐Ländern ein­ge­laden, kom­men­tierend, lit­er­arisch, poet­isch, kri­tisch über Europa nachzu­denken.

Am 6. Mai 2019 wur­den Texte von Lil­iana Corob­ca (RO), Cécile Wajs­brot (FR), Noé­mi Kiss (HU), Ingo Schulze (DE), Ste­fano Zan­gran­do (IT) online gestellt, seit 13. Mai kön­nen  Sie die Gedanken zu Europa von Han Smith (GB), Friederike Göswein­er (AT), Chris­tos Chrys­sopou­los (GR), Natalia Malek (POL), Aleš Šte­ger (SI) lesen.

In Zusam­me­nar­beit mit der Tirol­er Tageszeitung

mehr dazu find­en Sie hier  …


Jugendschreibwerkstatt

Selbst die größte Geschichte beginnt mit einem kleinen Satz.

Alles, was man dazu braucht, ist etwas Fan­tasie und die Freude am Erzählen. In unser­er Schreib­w­erk­statt kannst du gemein­sam mit anderen Literatur‐Begeisterten den Spaß am Schreiben und Geschicht­engestal­ten ausleben. Egal, ob du dich für Kurzgeschicht­en oder Song­texte, Gedichte oder The­ater inter­essierst, wir geben dir Anre­gun­gen und Feed­back, um dich und deine Texte weit­erzubrin­gen. Aber weil es auch Spaß macht, den eige­nen Tex­ten eine Stimme zu ver­lei­hen, erproben wir uns am Ende auch noch im wirkungsvollen Vor­trag unser­er Texte.

mehr dazu und einen kurzen Rück­blick find­en Sie hier  …


Seitenweise
Bücher im Gespräch

Der Lit­er­aturkreis mit San­dra Sen­fter begin­nt im Novem­ber 2019
hier geht’s zur Anmel­dung

Inn Lesebuch

Wir bieten Ihnen Tex­tauszüge aus aus­gewählten Büch­ern mit fre­undlich­er Genehmi­gung der Ver­lage.

Wer­fen Sie einen Blick auf alle Inn Lese­büch­er

FREIRAD Logo und Frequenzen

Literaturhaus: im Ohr

Unsere Sendung auf Freirad

Ver­säumte Lesun­gen zum „Nach­hören“ auf 105,9 MHz Radio.

Freirad monatlich am 2. und 4. Dien­stag 11–12 Uhr (Wieder­hol­ung monatlich am 3. und 1. Don­ner­stag 19 –20 Uhr)

MacherIn­nen: Ver­e­na Goll­ner

Weit­ere Infos auf freirad.at

LiLit Titelbild Jänner 2017

LiLit – Literatur im Lichthof

Online-Mag­a­zin zur Lit­er­atur der Gegen­wart in Tirol und Südtirol mit Rezen­sio­nen und Essays.
Her­aus­gegeben von Chris­tine Ric­cabona, Gabriele Wild und Ver­e­na Zan­kl
Aktuelle Aus­gabe find­en Sie auf Lit­er­atur Tirol
Uni-Kul­tur­jour­nal­is­ten und Jour­nal­istin­nen gesucht!

 


Die guten alten Zeiten –
Rückblick auf unsere Specials aus vergangenen Tagen

Siegerprojekt der Ausschreibung Reflexionen. Ort und Wort anlässlich der 20 Jahr Feier

20 Jahre Literaturhaus am Inn

Anlässlich seines zwanzigjähri­gen Beste­hens hat das Lit­er­aturhaus am Inn zu ein­er Auss­chrei­bung zum The­ma Reflex­io­nen. Ort und Wort geladen.

wörter-pracht-fracht
und
404 ort

So heißen die Siegerpro­jek­te.

Infor­ma­tio­nen zur unserem Jubil­iäum find­en Sie hier.

interessierte

Lyrikschwerpunkt 2012 —
Poetische Interventionen

Erin­nern Sie sich noch?

Daran, wie es sich anfühlt, im Som­mer durch die Inns­bruck­er Innen­stadt zu flanieren? Haben auch Sie sich damals von unseren „Poet­is­chen Inter­ven­tio­nen“ aufhal­ten lassen?

nach japan

Japan Schwerpunkt 2002

Texte öster­re­ichis­ch­er Autorin­nen und Autoren, die anlässlich unseres Japan­schw­er­punk­tes 2002 ent­standen sind, kön­nen hier betra­chtet wer­den. Grund­lage dieser Abbil­dun­gen ist eine 13-teilige Plakat­serie, die der Grafik­er Kurt Höret­zed­er ent­wor­fen hat. Tex­tredak­tion: Renate und Peter Gia­co­muzzi.