Unsere Spe­cials und Schwer­punkte

Logo des Projekts Europe : Project : Comments im Literaturhaus am Inn

Europa :
Pro­jekt :
Kom­men­tare

von 10 Autorin­nen und Autoren aus 10 EU‐Ländern

Für die einen ist Europa ein Büro­kra­tie­ap­pa­rat, ein zutiefst gespal­te­ner Kon­ti­nent, für die ande­ren ein Sehn­suchts­ort, eine Uto­pie. In wel­chem Europa leben wir heute? Was bedeu­tet es heute, Euro­päer, Euro­päe­rin zu sein? Wel­che Hoff­nun­gen, Träume und Erwar­tun­gen sind damit ver­bun­den?

Das Lite­ra­tur­haus am Inn hat im Hin­blick auf die EU‐Wahl vom 23. bis 25. Mai 10 Autorin­nen und Autoren aus 10 EU‐Ländern ein­ge­la­den, kom­men­tie­rend, lite­ra­risch, poe­tisch, kri­tisch über Europa nach­zu­den­ken.

Am 6. Mai 2019 wur­den Texte von Liliana Cor­obca (RO), Cécile Wajs­brot (FR), Noémi Kiss (HU), Ingo Schulze (DE), Ste­fano Zan­grando (IT) online gestellt, seit 13. Mai kön­nen  Sie die Gedan­ken zu Europa von Han Smith (GB), Frie­de­rike Gös­wei­ner (AT), Chris­tos Chrysso­pou­los (GR), Nata­lia Malek (POL), Aleš Šte­ger (SI) lesen.

In Zusam­men­ar­beit mit der Tiro­ler Tages­zei­tung

mehr dazu und Infos zur Anmel­dung fin­den Sie hier  …



Jugend­schreib­werk­statt

Selbst die größte Geschichte beginnt mit einem klei­nen Satz.

Alles, was man dazu braucht, ist etwas Fan­ta­sie und die Freude am Erzäh­len. In unse­rer Schreib­werk­statt kannst du gemein­sam mit ande­ren Literatur‐Begeisterten den Spaß am Schrei­ben und Geschich­ten­ge­stal­ten aus­le­ben. Egal, ob du dich für Kurz­ge­schich­ten oder Song­texte, Gedichte oder Thea­ter inter­es­sierst, wir geben dir Anre­gun­gen und Feed­back, um dich und deine Texte wei­ter­zu­brin­gen. Aber weil es auch Spaß macht, den eige­nen Tex­ten eine Stimme zu ver­lei­hen, erpro­ben wir uns am Ende auch noch im wir­kungs­vol­len Vor­trag unse­rer Texte.

mehr dazu und Infos zur Anmel­dung fin­den Sie hier  …


Sei­ten­weise
Bücher im Gespräch

Der Lese­kreis wird ab Jän­ner 2019 fort­ge­setzt. nähere Infos dazu

Inn Lese­buch

Wir bie­ten Ihnen Text­aus­züge aus aus­ge­wähl­ten Büchern mit freund­li­cher Geneh­mi­gung der Ver­lage.

Wer­fen Sie einen Blick auf alle Inn Lese­bü­cher

FREIRAD Logo und Frequenzen

Lite­ra­tur­haus: im Ohr

Unsere Sen­dung auf Frei­rad

Ver­säumte Lesun­gen zum „Nach­hö­ren“ auf 105,9 MHz Radio.

Frei­rad monat­lich am 2. und 4. Diens­tag 11–12 Uhr (Wie­der­ho­lung monat­lich am 3. und 1. Don­ners­tag 19 –20 Uhr)

Mache­rIn­nen: Verena Goll­ner

Wei­tere Infos auf freirad.at

LiLit Titelbild Jänner 2017

LiLit – Lite­ra­tur im Licht­hof

Online‐Mageazin zur Lite­ra­tur der Gegen­wart in Tirol und Süd­ti­rol mit Rezen­sio­nen und Essays.
Her­aus­ge­ge­ben von Chris­tine Ric­c­abona und Anna Rot­ten­stei­ner
Aktu­elle Aus­gabe fin­den Sie auf der LitLit‐Website


Die guten alten Zei­ten –
Rück­blick auf unsere Spe­cials aus ver­gan­ge­nen Tagen

Siegerprojekt der Ausschreibung Reflexionen. Ort und Wort anlässlich der 20 Jahr Feier

20 Jahre Lite­ra­tur­haus am Inn

Anläss­lich sei­nes zwan­zig­jäh­ri­gen Bestehens hat das Lite­ra­tur­haus am Inn zu einer Aus­schrei­bung zum Thema Refle­xio­nen. Ort und Wort gela­den.

wörter‐pracht‐fracht
und
404 ort

So hei­ßen die Sie­ger­pro­jekte.

Infor­ma­tio­nen zur unse­rem Jubi­liäum fin­den Sie hier.

interessierte

Lyrik­schwer­punkt 2012 -
Poe­ti­sche Inter­ven­tio­nen

Erin­nern Sie sich noch?

Daran, wie es sich anfühlt, im Som­mer durch die Inns­bru­cker Innen­stadt zu fla­nie­ren? Haben auch Sie sich damals von unse­ren „Poe­ti­schen Inter­ven­tio­nen“ auf­hal­ten las­sen?

nach japan

Japan Schwer­punkt 2002

Texte öster­rei­chi­scher Autorin­nen und Autoren, die anläss­lich unse­res Japan­schwer­punk­tes 2002 ent­stan­den sind, kön­nen hier betrach­tet wer­den. Grund­lage die­ser Abbil­dun­gen ist eine 13‐teilige Pla­kat­se­rie, die der Gra­fi­ker Kurt Höretz­eder ent­wor­fen hat. Text­re­dak­tion: Renate und Peter Gia­co­muzzi.