Eröffnungsabend des 3. Lyrikfestivals Innsbruck

Robert Renk

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Barbara Hundegger

Thomas Kunst, Niko Bleutge, Safiye Can

 

Eine Veranstaltung von 8ung Kultur.

Bleutge, Niko

1972 in München geboren, lebt in Berlin als Lyriker und Literaturkritiker. Diese doppele Beschäftigung mit Texten, schlägt sich in Bleutges Lyrik nieder. Seine Texte sind sprachliche Präzisionswerkzeuge, die einladen, die alltäglichen Wahrnehmungen neu zu vermessen.

Kunst, Thomas

1965 in Stralsund geboren, lebt in Leipzig. Seine erste Buchveröffentlichung erfolgte1991. Neben der Literatur beschäftigt er sich intensiv mit improvisierter Musik (Gitarre, Violine). Seine Texte: Eine Wort- und Weltbeschreibungsmacht, die nicht erschlägt sondern beschwingt, ein furioser Überschwang der zum Verweilen und Zuhören einlädt.

Can, Safiye

als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach am Main geboren. Ihre Lyrik trägt das Herz auf der Zunge, ist gesellschaftspolitisch relevant, sprachlich reduziert. Motive aus der türkischen, arabischen und persischen Literatur verbindet sie mit Anlehnungen an die konkrete und visuelle Poesie.