Ann Cot­ten, Sepp Mall, Mar­ga­reth Obexer

Ort: Literaturhaus

Moderation: Martin Hanni

Scheitern in der Literatur
Präsentation der Literaturzeitschrift filadrëssa

Das „Scheitern“ war schon immer ein ambivalentes, jedoch durchwegs produktives Prinzip von Literatur, von künstlerischem Schaffen überhaupt. Ihm ist die neue Ausgabe der ambitionierten Südtiroler Literaturzeitschrift filadrëssa gewidmet. Zahlreiche Autorinnen und Autoren sowie bildende Künstler haben einen Beitrag zum Thema verfasst. Unter der Moderation von Martin Hanni, der die Ausgabe kuratiert hat, lesen Margareth Obexer, Ann Cotten sowie Sepp Mall, letzterer Gedichte von Klaus Menapace.

Ann Cotten, geboren 1982 in Ames, Iowa, seit 1987 in Wien, seit 2006 in Berlin als Schriftstellerin und Übersetzerin. Studium der Germanistik. Schreibt Prosa und Lyrik.

Sepp Mall, geboren 1955 in Graun, lebt als Lehrer in Meran. Autor von Lyrik, Prosa, Hörspielen, Theaterstücken.

Klaus Menapace, geboren 1954 in Tramin, gestorben 1990 in Bozen. Studium der Geschichte und Germanistik in Innsbruck, Dissertation über Erich Fried, Publikationen von Gedichten in den Sturzflügen und im skolast.

Margareth Obexer, geboren 1970 in Brixen, Studium der Philosophie und Romanistik in Wien und Berlin, Autorin von Theaterstücken, Hörspielen, Erzählungen und Essays. Lebt in Berlin.