Dani­el Wis­ser

Ort: Literaturhaus

Moderation: Evelyne Polt-Heinzl

 

 
 
 
5. Lesung mit Suppenkreation von Christian Yeti Beirer
 

Rohnensuppenrezept

 

Tirol liest Österreich: Neue Texte

Österreichischer Buchpreis 2018

Daniel Wisser: Königin der Berge. Roman (Jung und Jung 2018)

Robert Turin, Mitte vierzig, will in der Schweiz sterben, denn dort könnte er selbst bestimmen, wann es so weit ist. Die Diagnose: Multiple Sklerose. Während sich sein Zustand verschlechtert, beschließt er, seinem Leben ein Ende zu setzen, bevor es zu spät ist. Doch so einfach ist das nicht: Herzzerreißend komisch erzählt Daniel Wisser in seinem Roman Königin der Berge (Jung und Jung 2018) von den letzten Dingen – und den vorletzten und vorvorletzten, vom Leben in seiner schrecklichen Schönheit und der Unmöglichkeit zu sagen, wann man es gut sein lassen kann.



Wis­ser, Dani­el

geb. 1971 in Kla­gen­furt, lebt in Wien. Schrift­stel­ler, lite­ra­ri­scher Per­for­mer und Musi­ker des „Ers­ten Wie­ner Heim­or­gel­or­ches­ters“.

Dani­el Wis­ser

Polt‐Heinzl, Eve­ly­ne

gebo­ren 1960. Stu­di­um der Ger­ma­nis­tik, Poli­tik­wis­sen­schaft und Phi­lo­so­phie in Salz­burg und Wien, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­le­rin und -kri­ti­ke­rin. Zahl­rei­che Buch­pu­bli­ka­tio­nen, zuletzt: Bücher haben vie­le Sei­ten. Leser haben vie­le Leben ( 2004 ), Ich hör’ dich schrei­ben. Eine lite­ra­ri­sche Geschich­te der Schreib­ge­rä­te (2007 , bei­de: Son­der­zahl).