Elias Hirschl

Buchcover Hirschl Elias

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Gabriele Wild

Elias Hirschl: Salonfähig. Roman. Zsolnay 2021

Stundenlang übt der Ich-Erzähler vor dem Spiegel seinen Gang, sein Lächeln, seine Art zu sprechen: sein perfektes Leben, seine zweite Haut. Sein Vorbild dafür ist Julius Varga, der Parteichef, dessen Zimmerpflanzen er gießt, wäre es ein Staatsakt. Er ist ein braver Diener der Partei, besessen von Marken und Äußerlichkeiten und der Ästhetik von Terroranschlägen.

Elias Hirschls neuer Roman ist ein großer Wurf und ein Vergnügen. Das wahnwitzige Porträt der Generation Slim Fit: jung, schön, intelligent, reich, oberflächlich und brandgefährlich.

Elias Hirschl wurde 1994 in Wien geboren, wo er als Autor, Poetry-Slammer und Musiker lebt. 2020 wurde er mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis ausgezeichnet.

Wichtig:

Wir können leider nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen mit sicherem Abstand zu einander anbieten. Gerne reservieren wir für Sie einen Platz, hierfür bitte unter literaturhaus@uibk.ac.at anmelden.
Bis 12.00 des Veranstaltungstages können wir die Anmeldungen bestätigen. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen, wir bitten aber um Verständnis, sollten Sie aufgrund der Besucherbeschränkung keinen Platz mehr bekommen.
Unter dem folgenden Link finden Sie die Informationen zu den Covid19-Bestimmungen bei unseren Veranstaltungen.