Erich Käst­ner: Das blaue Buch Gehei­mes Kriegs­ta­ge­buch 1941 – 1945

Ort: Literaturhaus

Vortrag von Sven Hanuschek

Seine Bücher wurden verbrannt, sein Gesamtwerk geriet auf den Index. Doch Erich Kästner, geboren 1899 in Dresden, gestorben 1974 in München, ging nicht ins Exil, sondern schrieb unter Pseudonym weiter. Sein geheimes Kriegstagebuch offenbart jetzt die widersprüchlichen Seiten seiner Existenz.
Sven Hanuschek hat in Zusammenarbeit mit Ulrich von Bülow und Silke Becker Das Blaue Buch. Geheimes Kriegstagebuch 1941-1945 herausgegeben. Ebenso erschien heuer seine Kästner-Biographie Keiner blickt dir hinter das Gesicht (Hanser).
Am Abend wird er das Leben des Autors beleuchten und dabei besonderes Augenmerk auf das Überleben in der Diktatur richten.

Sven Hanuschek, geboren 1964, ist Germanist und Publizist.