Lukas Meschik & Florian Klenk

Gruppenfoto

Ort: Stadtbibliothek

Moderation: Anna Rottensteiner, Gabriel Wild

Sprechkultur, Streitkultur?! Wie wir miteinander reden

In ihren neuen Büchern setzen sich Florian Klenk und Lukas Meschik auf je eigene Weise damit auseinander, wie Menschen aus den unterschiedlichsten Lebenswelten und mit unterschiedlichen Überzeugungen einander begegnen und miteinander ins Gespräch kommen können. Am Mittwoch werden sie darüber in der Stadtbibliothek mit Anna Rottensteiner und Gabriele Wild – und mit Ihnen – sprechen.

In Bauer und Bobo (Zsolnay 2021) erzählt der Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter Florian Klenk die Geschichte von ihm und dem Bauer Christian Bachler, eine Annäherung, die zu einer Freundschaft führte als auch zu einer Auseinandersetzung mit dem Klimawandel, der Fleischindustrie, Agrarpolitik und Banken.

Lukas Meschik, Schriftsteller, Musiker, Flaneur, stellt sich in seinem Buch Einladung zur Anstrengung. Wie wir miteinander sprechen (Limbus 2021) ähnliche Fragen und geht dabei von der immer wieder angesprochenen Polarisierung in unserer Gesellschaft und dem Erodieren der Informationskanäle aus.

Wichtig:

Kostenlose Platzreservierungen sind telefonisch unter +43 512 5360 5700 möglich. Für spontan Entschlossene gibt es weiterhin genügend Sitzplätze, auch ohne Reservierung.
Die derzeit gültigen Covid-19-Maßnahmen können hier nachgelesen werden.

 

 

    Porträt Klenk, Florian

    Klenk, Florian Rudolf

    ist ein öster­re­ichis­ch­er Jour­nal­ist, Autor und Jurist. Seit Anfang Juni 2012 ist er Chefredak­teur und seit Dezem­ber 2020 Mit­ge­sellschafter der öster­re­ichis­chen Wochen­zeitung Fal­ter. Wikipedia

    Porträt Meschik Lukas

    Meschik, Lukas

    geboren 1988 in Wien, debütierte 2009 mit dem Roman Jet­zt die Sire­nen (Luftschacht 2009), zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen und Preise. 2020 ist sein Roman Vater­buch und 2021 Ein­ladung zur Anstren­gung. Wie wir miteinan­der sprechen (bei­de Lim­bus Ver­lag) erschienen.