Georg Trakl

Ort: Literaturhaus am Inn

Lesung von Helmut Eisendle. Die Trakl-Ausstellung des Brenner-Archivs ist von 4.11. bis 14.12. (Mo-Fr, 9-12 und 14-17 Uhr) zu besichtigen.
Eintritt frei.

Georg Trakl gilt als Klassiker der Moderne und zählt zu den bedeutendsten Lyrikern des 20. Jahrhunderts. Das Moderne an seiner Art zu dichten wird durch die Innsbrucker Trakl-Ausgabe erkennbar. Zum editorischen Konzept gehört es, Trakls Gedichte als Prozeß zu verstehen, deshalb wird nicht die letzte Fassung, sondern die Entstehung der Texte dargestellt.

Anläßlich der Präsentation von Band III der historisch-kritischen Trakl-Ausgabe, die am Brenner-Archiv in Innsbruck von Eberhard Sauermann und Hermann Zwerschina herausgegeben und von der Stadt Innsbruck wesentlich mitfinanziert wird, liest der bekannte Wiener Schriftsteller Helmut Eisendle Texte von Trakl. Eisendle, der von einem Einfluß Trakls auf sein Schreiben spricht, hat eine Parodie auf die "Romanze zur Nacht" veröffentlicht (manuskripte 1977).