Joachim Zelter

Ort: Literaturhaus

Moderation: Robert Renk

Hier ist er: Heinrich Manns Roman Der Untertan ganz anders, neu erzählt für unsere Zeit. Mit großem menschlichem Gespür erzählt Joachim Zelter, was längst überfällig war: die Entwicklungsgeschichte des modernen Untertanen in der Welt von heute, erzählt von der frühen Schulzeit bis zum Erwachsenenalter, von den Siebzigerjahren bis in die Jetztzeit. Ein Psychogramm, ein gesellschaftliches Sittengemälde individueller wie kollektiver Anpassung – und menschlicher Entfremdung. Unnachahmlich beschreibt Joachim Zelter das Zusammenspiel von Selbstverleugnung, Nicht-Sein und Aufgehen im Anderen, im Mächtigen und im geschichtlich Werdenden. Am Ende erzählt der Roman unser aller Geschichte: Wie wir zu dem geworden sind, was wir heute sind.

Joachim Zelter: untertan. Roman. Klöpfer & Meyer 2012

    Zelter, Joachim

    1962 in Freiburg im Breis­gau geboren, Studi­um der Poli­tik­wis­senschaft und Anglis­tik in Tübin­gen, lehrte dort und in Yale englis­che Lit­er­atur. Seit 1997 freier Schrift­steller. Prosa, The­ater­stücke und Hör­spiele. Pub­lika­tio­nen (Auswahl): Die Würde des Lügens . Roman ( 2000 ), Die Lieb-Haberin . Roman ( 2002 ), Schule der Arbeit­slosen . Roman ( 2006 ), How are you, Mis­ter Angst . Roman ( 2008 , alle: Klöpfer & Meyer).

    joachimzelter.de