Katharina J. Ferner

Katharina J Ferner

Ort: BEI IHNEN ZU HAUSE

Moderation: Anna Rottensteiner

Katharina J. Ferner: Der Anbeginn. Roman. Limbus

hier geht's zum Livestream

Anleitung zu unseren Online-Lesungen via Big Blue Button:
Die Gestaltung Ihres Bildschirms lässt sich auf BBB autonom gestalten. Sie können jederzeit alle Bilder / Kamerazuschaltungen rechts oben über das Vollbildschirmsymbol vergrößern bzw. über das Minus-Symbol verkleinern. Diese persönlich vorgenommene Bildschirmgestaltung hat keinen Einfluss auf die laufende Darbietung. Um aus dem virtuellen Lesungsraum auszusteigen, klicken Sie bitte auf „Konferenz verlassen“.

Als Performerin hat sich Ferner zu Beginn des 2. Lockdowns ein wunderbares Projekt mit dem Titel Homeage in Angriff genommen: Den Schriftsteller*innen und Poet*innen, deren Namen sich auf Salzburgs Straßenschildern finden, wird jeweils eine kleine Hommage gewidmet.Die Texte werden von österreichischen Autor*innen beigesteuert und von Ferner am jeweiligen Ort gelesen. 

Um diese Publikationen und Tätigkeiten, in dessen Mittelpunkt die (Liebe zur) Literatur steht, wird es am Abend im Gespräch gehen, bei dem auch einige der Video-Lesungen von Homeage eingespielt werden. Zudem wird Katharina J. Ferner aus ihren zuletzt erschienenen Büchern lesen.

    Ferner, Katharina J.

    geboren 1991, lebt und schreibt in Wien. Nach ihrem 2015 im Wortre­ich-Ver­lag erschiene­nen Roman Wie Ana­tolij Petrow­itsch Moskau den Rück­en kehrte und beina­he eine Rev­o­lu­tion aus­löste pub­liziert sie 2018 den Gedicht­band nur ein­mal fliegen­pilz zum früh­stück im Lim­bus Ver­lag. 2017 war sie Stadtschreiberin in Hausach (D) und 2019 Lyrik­stipen­di­atin am Stuttgarter Schrift­steller­haus. Außer­dem ist sie Redak­tion­s­mit­glied der Lit­er­aturzeitschrift &Radieschen sowie der öster­re­ichis­chen Dialek­tzeitschrift Mor­gen­schtean. Ihr Roman Der Anbe­ginn (Lim­bus) besticht vor allem durch die atmo­sphärische Dichte.