Kurt Drawert, Ilma Rakusa, Erika Wimmer

Ort: Literaturhaus

Lyrik aus der Offizin S.: Liebe

2006 begann Siegfried Höllrigl in seiner Offizin S. – Werkstatt für Literatur, Typographie und Graphik mit der Reihe Lyrik aus der Offizin S. Die handgesetzte und handgedruckte Ausgabe gestaltet jeweils drei Bände pro Reihe. Nach den Themen „Reise“ und „Musik“ ist sie in ihrer dritten Auflage dem Thema „Liebe“ gewidmet. Dafür stellte Ilma Rakua dreizehn Neunzeiler unter dem Titel Ich bin dein Nest, du bist mein Fest bereit; Erika Wimmers Gedichtband trägt den Titel Schau ich hinüber zu dir. Der Autor des dritten Gedichtbandes, Kurt Drawert, legt unter dem Titel Komm wieder, Traum. Liebesgedichte aus drei Jahrzehnten vor.

Zum Konzept der Reihe gehört eine in den Umschlag eingelegte, herausnehmbare Graphik im Format der Edition, nummeriert und signiert.

    Rakusa, Ilma

    geboren 1946 in der Slowakei, lebt seit 1951 in Zürich, Schrift­stel­lerin, Lit­er­aturkri­tik­erin, Über­set­zerin (u. a. Tsche­chow, Zwe­ta­je­wa, Duras, Kertész). Zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen und Preise u. a. Adel­bert-von-Chamis­so-Preis und Schweiz­er Buch­preis für Mehr Meer (2009, Droschl). Zahlre­iche Pub­lika­tio­nen (Auswahl): Langsamer! Gegen Atem­losigkeit, Akzel­er­a­tion und andere Zumu­tun­gen (2005, Dorschl), Durch Schnee. Erzäh­lun­gen und Prosaminia­turen (2006, Suhrkamp) Aufgeris­sene Blicke. Berlin Jour­nal (2013, Droschl).

    www.ilmarakusa.info

     

    Drawert, Kurt

    geboren 1956 in Hen­nigs­dorf (Bran­den­burg), lebt seit 1996 als Autor von Lyrik, Prosa, Dra­matik und Essays in Darm­stadt, wo er seit 2004 das Zen­trum für junge Lit­er­atur leit­et. Zahlre­iche Preise, zulet­zt Rain­er-Malkows­ki-Preis der Bay­erischen Akademie der Schö­nen Kün­ste 2008. Zahlre­iche Pub­lika­tio­nen, zulet­zt: Spiegel­land, Monolog. Rück­seit­en der Her­rlichkeit. Prosa (2001, Suhrkamp). Früh­jahrskollek­tion. Gedichte (2002, Suhrkamp), Emma. Ein Weg (2005, Sonderzahl).

    www.kurtdrawert.de