Lukas Meschik & Karin Peschka

Ort: Literaturhaus

Moderation: Robert Renk

6. Lesung mit Suppenkreation von Christian Yeti Beirer

 

Lukas Meschik: Vaterbuch. Roman (Limbus 2019)
Karin Peschka:  Putzt euch, tanzt, lacht.
Roman(Otto Müller 2020)

Im Roman von Lukas Meschik Vaterbuch (Limbus 2019) stirbt der Vater zweier erwachsener Söhne. Einer davon ist Schriftsteller und tastet sich über das Schreiben an den Vater und an die Existenz als Hinterbliebener heran. Was entsteht, ist Prosa in Stücken, sind Splitter mit Rissen und Brüchen, ist echt und ehrlich, tut weh und tut gut.

Karin Peschka skizziert in ihrem neuen Roman Putzt euch, tanzt, lacht (Otto Müller 2020) eigenwillige Figuren rund um die Protagonistin Fanni, die, einbetoniert in einer Landgemeinde, durch den Tod einer Freundin aus der eingefahrenen Routine geworfen wird. Mit großer Intensität erzählt die Autorin von skurrilen Freundschaften, dem Umgang mit Verlusten und alternativen Lebensentwürfen.

Lukas Meschik, geboren 1988 in Wien, debütierte 2009 mit dem Roman Jetzt die Sirenen (Luftschacht 2009), zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Karin Peschka, geboren 1967 in Eferding, lebt in Wien. Für ihren Debütroman Watschenmann (Otto Müller Verlag 2013) erhielt sie mehrere Preise.