Lyrikwoche After Work

Ort: Literaturhaus

Montag, 10 bis Freitag, 14. März
jeweils 18.30 -19.30 Uhr

Ausklang eines (Arbeits)tages oder Auftakt zu einem schönen Abend: Nicht nur durch die außergewöhnliche Beginnzeit um 18.30 Uhr unterscheidet sich die Lyrikwoche „After Work“ ein wenig von den regulären Veranstaltungen des Literaturhauses am Inn. Geboten wird an den fünf Tagen ausschließlich „Lyrik pur“ – nach einer konzentrierten halben Stunde laden wir bei kleinen Gaumenfreuden zu Gesprächen mit den Autorinnen und Autoren ein!

Montag, 10. März
Anja Utler

Dienstag, 11. März
Gisela Kraft

Mittwoch, 12. März
Julia Rhomberg

Donnerstag, 13. März
Malte Borsdorf

Freitag, 14. März
Christoph W. Bauer

Utler, Anja

geboren 1973 in Schwandorf/Oberpfalz, studierte Ost­slaw­is­tik, Anglis­tik und Sprecherziehung. Lebt als freie Autorin in Wien.

Kraft, Gisela

geboren 1936 in Berlin, Aus­bil­dung in Schaus­piel und Eury­th­mie, Studi­um der Islamwis­senschaft. Lebt als freis­chaf­fende Schrift­stel­lerin in Weimar.

www.gisela-kraft.de/

Rhomberg, Julia

geboren 1968 in Mannheim, Öster­re­icherin mit ungarischen Wurzeln, lebt und arbeit­et in Inns­bruck. Veröf­fentlichun­gen in ver­schiede­nen Zeitschriften und Antholo­gien. Gedicht­bände: zulet­zt seife und (das fröh­liche wohnz­im­mer, 2000), grashalme sta­tis­ten (erscheint 2006 im Hay­mon­ver­lag). Julia Rhomberg erhielt neben Stipen­di­en des Lan­des Tirol und des Bundeskanzleramts/Abt. Kun­st den 2. Preis des inter­na­tionalen Lyrik-Wet­tbe­werbs Feld­kirch 2005.

www.dfw.at/2/rhomberg.htm

Borsdorf, Malte

geboren 1981 in Reut­lin­gen, lebte nahe Tübin­gen und Inns­bruck, Studi­um der Europäis­chen Eth­nolo­gie und Philoso­phie in Inns­bruck und Wien. Wohnt seit 2005 in Wien.

 

Bauer, Christoph W.

geboren 1968, lebt in Inns­bruck. Schreibt Lyrik, Prosa, Dra­matik, Hör­spiel, Essay. Texte für Kinder und Jugendliche. Libret­ti, Lieder­texte, Koop­er­a­tio­nen mit Musik­ern. Her­aus­ge­ber und Betreuer divers­er Antholo­giepro­jek­te. Konzep­tion des Lit­er­aturteils im Gais­mair-Jahrbuch. Leit­er von Schreib­w­erk­stät­ten für Kinder, Jugendliche und Erwach­sene. Ref­er­ent an der Päd­a­gogis­chen Hochschule und am Insti­tut für Sprachkun­st Wien.

Zahlre­iche Preise und Ausze­ich­nun­gen, zulet­zt Tirol­er Lan­despreis für Kun­st, out­stand­ing artist award (bei­de 2015). Zulet­zt erschienen: stromern. Gedichte (hay­mon­ver­lag 2016)

www.cewebe.com