Martin Fritz & Kathrin Röggla

Röggla und Fritz Porträt

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Klaus Zeyringer

[Grenzgänge : im Doppel]

In der Reihe [Grenzgänge], konzipiert vom Verein 8ungKultur und dem Literaturwissenschaflter Klaus Zeyringer, werden jeweils zwei Autor*innen in den Mittelpunkt gestellt und zu Werkstattgesprächen und Lesungen eingeladen. Seit 2021 findet die Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus am Inn statt.

[Grenzgänge 25]
„Hier spricht der Text“: Sprachkunst und Kommunikation

Bühnentext, Performance, Sprachspiel und Metatext sowie ein sensorischer Blick auf gesellschaftspolitische Entwicklungen gehören u.a. zum Repertoire dieser beiden Schreibenden.

Martin Fritz, geboren 1982 in Rum, Autor, Performer und Literaturwissenschaftler, präsentierte zuletzt sein Stück Romy & Judy im Brux; jüngste Publikation Die Vorbereitung der Tiere (edition laurin, 2020).

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Salzburg, schreibt u.a. Prosa, Bühnentexte und Hörspiele; sie wurde mehrfach ausgezeichnet (zuletzt 2022 Else-Lasker Schüler Preis); jüngste Publikation Ausreden (Droschl Verlag, 2021).