Peter Stamm

Ort: Literaturhaus

Die Figuren in Peter Stamms Erzählungen leben allein, zu zweit, haben eine Familie und Kinder oder auch keine. Manche von ihnen sind jung und unabhängig, andere älter. Immer sind sie unterwegs, immer aber scheinen sie auf etwas zu warten, auf einen Zug, auf ein Schiff, das abfahren soll, auf eine Geste der Liebe. In fremden Gärten sind dicht komponierte Lebens- und Beziehungsgeschichten.

 

    Stamm, Peter

    geboren 1963, ist seit 1990 freier Autor und Jour­nal­ist, lebt in Win­terthur. Seit 1997 Redak­teur der Lit­er­aturzeitschrift „Entwürfe für Lit­er­atur”, schrieb u. a. für die Neue Zürcher Zei­tung und die Welt­woche, ver­fasste Hör­spiele und The­ater­stücke. Büch­er: Agnes (1998), Blitzeis (1999), Unge­fähre Land­schaft (2001). In frem­den Gärten (2003); alle im Ver­lag Arche.

    www.peterstamm.ch/