Elke Laz­nia, Petra Gan­gl­bau­er, Micha­el Fischer

Ort: Literaturhaus

Moderation: Erika Wimmer

Lesungen & Klanginterventionen

Elke Laznia: Salzgehalt. Dichtungen. Mit Zeichnungen von Ludwig Hartinger. Müry Salzmann Verlag 2017
Petra Ganglbauer: Zur Lage. Edition Art Science 2018

Elke Laznias Salzgehalt changiert zwischen Lyrik und Prosa, zwischen Metapher und Erzählung. In ungewöhnlicher und dennoch eingängiger Rhythmik zeichnet die Autorin überraschend neue und zugleich ins Archaische reichende Bilder.  Den alten Ängsten und Traumbildern, den ganzen Brüchigkeiten dieses seltsamen Lebens wird nicht das letzte (vielleicht trügerische) Wort zugestanden. So geht es nicht ohne Häutungen, Wendungen und Wandlungen. Die gehen freilich unter die Haut.

Petra Ganglbauers  ZUR LAGE enthält Gedichte, Kurzprosa, Wortkonzentrationen und setzt sich in drei Kapiteln mit so unterschiedlichen Themen wie Flucht, Gewalt, Sprache, Verrohung und Poesie auseindander. Und doch sind sie alle „Welt“, sind unterschiedliche Übersetzungen von Welt. Diese Übersetzungen werden am Abend durch die Interventionen des Musikers und Komponisten Michael Fischer zu den Texten Ganglbauers in Klang und Ton manifest.

 

Laz­nia, Elke

gebo­ren 1974 in Kla­gen­furt, lebt seit ihrem Stu­di­um als freie Schrift­stel­le­rin in Salz­burg.

Gan­gl­bau­er, Petra

gebo­ren 1958 in Graz, lebt als frei­be­ruf­li­che Autorin und Radio­künst­le­rin in Wien. Lyrik, Pro­sa, Essays, Wie­ner Vor­le­sun­gen zur Lite­ra­tur, Hör­stü­cke, Hör­spiel, inter­dis­zi­pli­nä­re Pro­jek­te, Film­zu­sam­men­ar­beit, Werk­stät­ten, unter­rich­tet im Rah­men des Lehr­gangs Wie­ner Schreib­päd­ago­gik. Zuletzt erschie­nen: Wie eine Land­schaft aus dem Jah­re Schnee, Biblio­thek der Pro­vinz, 2017. ZUR LAGE, Edi­ti­on Art Sci­ence, 2018. Mit allen Sin­nen. Ein Graz‐Buch, Kei­per, 2018. Zahl­rei­che Prei­se und Sti­pen­di­en.

ganglbauer.mur.at