Stadtspaziergang mit Christoph W. Bauer & Iris Kathan

Ort: Walther Park

Moderation: Iris Kathan

Literarische Ortserkundung

„Lass uns Fremde sein! Wir gehen uns viel zu selten fremd, sind mit der Gewohnheit so intim geworden, dass wir uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen können.“ Wir wollen diese Einladung einer Figur in Christoph W. Bauers Roman Im Alphabet der Häuser (2007) wahrnehmen und uns auf eine literarische Erkundungstour durch St. Nikolaus begeben. Im besten Fall führt das „Fremdgehen“ durch den vertrauten Ort zu geweitetem Denken und neuen Wahrnehmungen.

Unkostenbeitrag: 5 Euro, Anmeldung unter literaturhaus@uibk.ac.at bis 28.06.

Treffpunkt: Walther-Denkmal im Waltherpark

Bauer, Christoph W.

geboren 1968, lebt in Inns­bruck. Schreibt Lyrik, Prosa, Dra­matik, Hör­spiel, Essay. Texte für Kinder und Jugendliche. Libret­ti, Lieder­texte, Koop­er­a­tio­nen mit Musik­ern. Her­aus­ge­ber und Betreuer divers­er Antholo­giepro­jek­te. Konzep­tion des Lit­er­aturteils im Gais­mair-Jahrbuch. Leit­er von Schreib­w­erk­stät­ten für Kinder, Jugendliche und Erwach­sene. Ref­er­ent an der Päd­a­gogis­chen Hochschule und am Insti­tut für Sprachkun­st Wien.

Zahlre­iche Preise und Ausze­ich­nun­gen, zulet­zt Tirol­er Lan­despreis für Kun­st, out­stand­ing artist award (bei­de 2015). Zulet­zt erschienen: stromern. Gedichte (hay­mon­ver­lag 2016)

www.cewebe.com