Willkommen im Literaturhaus am Inn!

Das Lit­er­aturhaus am Inn hat seinen Sitz in Inns­bruck. Es ist ein Ort für Präsen­ta­tion und Förderung zeit­genössischer Lit­er­atur, im speziellen der Tirol­er und der öster­re­ichis­chen Literatur. 

Es fördert die lit­er­arische Pro­duk­tion von jun­gen Schreiben­den durch Schreib­werk­stätten. Ein weit­er­er Schw­er­punkt ist das In-Bezug-Set­zen zu Tra­di­tio­nen und anderen Kün­sten und das Ken­nen­ler­nen von Lit­er­a­turen ander­er Sprachen und Zeiten. 

Als Begegnungs­ort und Informations­­stelle ist das Literatur­­haus am Inn allen zugänglich.Neben Ver­anstal­tun­gen – Lesun­gen, Buch­präsentationen, Literatur­gesprächen, Diskus­sio­nen, Aus­stellungen (alle bei freiem Ein­tritt) und Lesekreisen  — bietet das Literatur­haus am Inn ein Kontakt­netz sowie Infor­ma­tio­nen zum aktuellen lit­er­arischen Geschehen des Lan­des an. 

Hier geht es zu unseren Räumlichkeiten!

Unsere Veranstaltungen

Kommen Sie zu unserer nächsten Veranstaltung

Pleschko Romina Buchcover

Romina Pleschko

Ort: Lit­er­aturhaus am Inn 

Mod­er­a­tion: Gabriele Wild 

Romi­na Pleschko: Ameisen­monar­chie. Roman. Kre­mayr & Scheri­au 2020 

Ein Wohn­haus in Wien und seine illus­tren Bewohner­In­nen – vom altern­den Gynäkolo­gen, ein­er Sala­mi-süchti­gen Gat­tin bis hin zum schlecht gelaun­ten Nation­al­ratsab­ge­ord­neten: Im Flur, im Lift oder hin­ter ver­schlosse­nen Türen tre­f­fen sie aufeinan­der, um in ihren Begeg­nun­gen eine hochex­plo­sive Mis­chung aus skur­rilen Ereignis­sen zu erzeugen.

Unsere Specials

Bücherstapel

Literarischer Salon

Sprechen wir übers Lesen

 

Lit­er­atur öffnet neue Räume, Per­spek­tiv­en, sie lässt uns ein­tauchen in andere Lebenswel­ten, bekan­nte und unbekan­nte Gegen­den, nahe und ferne Zeit­en. Nach dem Mot­to „Lesen ist wun­der­bar, sich darüber aus­tauschen min­destens eben­so“ sprechen wir über unsere Leseer­fahrun­gen, disku­tieren über Inhalt, Auf­bau und Protagonisten.

hier geht’s zu weit­eren Infos und zur Anmeldung

de Roo Porträt

Tipp

Ein Fest für Ilse Aichinger

Die Sän­gerin Elis­a­beth de Roo, der Schaus­piel­er Thomas Lack­n­er und der Gitar­rist Bernd Haas brin­gen die Spiegelgeschichte von Ilse Aichinger auf die Bühne. In der Bar des Treib­haus­es. Am 1., 2., 5., 10. und 11. Novem­ber, um 19 Uhr.

Diese Gäste durften wir ab Herbst 2021 wieder vor Ort und mit Publikum bei uns begrüßen