Willkommen im Literaturhaus am Inn!

Das Lit­er­aturhaus am Inn hat seinen Sitz in Inns­bruck. Es ist ein Ort für Präsen­ta­tion und Förderung zeit­genössischer Lit­er­atur, im speziellen der Tirol­er und der öster­re­ichis­chen Lit­er­atur. Es fördert die lit­er­arische Pro­duk­tion von jun­gen Schreiben­den durch Schreib­werk­stätten.

Ein weit­er­er Schw­er­punkt ist das In-Bezug-Set­zen zu Tra­di­tio­nen und anderen Kün­sten und das Ken­nen­ler­nen von Lit­er­a­turen ander­er Sprachen und Zeit­en. Als Begegnungs­ort und Informations­­stelle ist das Literatur­­haus am Inn allen zugänglich.

Neben Ver­anstal­tun­gen – Lesun­gen, Buch­präsentationen, Literatur­gesprächen, Diskus­sio­nen, Aus­stellungen (alle bei freiem Ein­tritt) und Lesekreisen  — bietet das Literatur­haus am Inn ein Kontakt­netz sowie Infor­ma­tio­nen zum aktuellen lit­er­arischen Geschehen des Lan­des an.
Hier geht es zu unseren Räum­lichkeit­en!

Unsere Veranstaltungen

Kommen Sie zu unserer nächsten Veranstaltung

Lieder und Balladen von François Villon

Ort: Pavil­lon des Vere­ins VOGELWEIDE (Walther­park)

Die Mit­glieder des Insti­tuts kul­tureller Kom­postierung lesen Bal­laden und Lieder von François Vil­lon in den kon­ge­nialen Nachdich­tun­gen des expres­sion­is­tis­chen Dichters Paul Zech und von H.C. Art­mann. Wo, wenn nicht auf der Vogel­wei­de!

François Vil­lon, geboren 1431, gestor­ben nach 1463, gilt als bedeu­tend­ster Dichter des franzö­sis­chen Spät­mit­te­lal­ters. Er war der erste, der die Volks- und Gauner­sprache in die Lit­er­atur ein­be­zog. Nie zuvor (aber auch später nie mehr) sind in der franzö­sis­chen Dich­tung Liebe und Hass, Tod und Vergänglichkeit, Hunger und Armut, Laster und Auss­chwei­fung so unmit­tel­bar und frech so derb, humor­voll und zugle­ich so erschüt­ternd Sprache gewor­den.

Unsere Specials

Seitenweise

Bücher im Gespräch.

Neuer­schei­n­un­gen, Weltlit­er­atur, Gedichte, Erzäh­lun­gen.
Im Zen­trum ste­ht ein Buch pro Abend, das aus Vorschlä­gen gemein­sam aus­gewählt wird.
Das Buch des ersten Abends wird nach Anmel­dung per Mail mit­geteilt.

nähere Infor­ma­tio­nen dazu


literatur-symbolbild

Tipp

Inter­es­santes und Wis­senswertes aus der Welt der Lit­er­atur