Willkommen im Literaturhaus am Inn!

Das Literaturhaus am Inn hat seinen Sitz in Innsbruck. Es ist ein Ort für Präsentation und Förderung zeit­genössischer Literatur, im speziellen der Tiroler und der österreichischen Literatur. Es fördert die literarische Produktion von jungen Schreibenden durch Schreib­werk­stätten.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das In-Bezug-Setzen zu Traditionen und anderen Künsten und das Kennenlernen von Literaturen anderer Sprachen und Zeiten. Als Begegnungs­ort und Informations­­stelle ist das Literatur­­haus am Inn allen zugänglich.

Neben Veranstaltungen – Lesungen, Buch­präsentationen, Literatur­gesprächen, Diskussionen und Aus­stellungen – bietet das Literatur­haus am Inn ein Kontakt­netz sowie Informationen zum aktuellen literarischen Geschehen des Landes an.
Hier geht es zu unseren Räumlichkeiten!

Unsere Veranstaltungen

Kommen Sie zu unserer nächsten Veranstaltung

Anna Kim

Ort: Literaturhaus

Moderation: Sieglinde Klettenhammer

Auftaktlesung im Rahmen der Poetik-Vorlesung von Anna Kim am 3. und 4. Mai. Details im nächsten Programmheft.

Wem gehört die Geschichte?

Seoul 1960. Johnny Kim, seine Geliebte Eve Moon und sein bester Freund aus Kindertagen Yunho Kang sind auf der Flucht vor der berüchtigten Nordwest-Jugend, einer antikommunistischen, paramilitärischen Schlägertruppe im Dienst der Regierung Südkoreas. Diese steht kurz vor dem Zusammenbruch, seit Wochen geht die Bevölkerung gegen den autokratischen Präsidenten Rhee auf die Straße. Gemeinsam wagen Johnny, Eve und Yunho die illegale Überfahrt nach Japan und finden Unterschlupf und Arbeit im koreanischen Viertel Osakas. Doch schon bald werden sie von ihrer Vergangenheit eingeholt: Ein Mädchen ist verschwunden, und der Verdacht fällt auf Johnny …

Unsere Veranstaltungsreihen

[Montagsfrühstück]

Mit dem Montagsfrühstück ist seit mittlerweile 7 Jahren ein Forum geschaffen, das sich mit der nötigen Langsamkeit der Reflexion grundsätzlicher Fragen und Probleme des Zusammenhangs von Literatur/Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft widmet.

[FreiRäume]

Thematische Diskussions- und Vortragsabende, die ihren Impuls aus der Veröffentlichung von Büchern beziehen, die auf wesentliche Fragen der Gegenwart eingehen.

[Im Fokus]

Die Welt ist im Umbruch. Wir möchten literarische Stimmen zu Gehör bringen, die aus Ländern und Kulturkreisen kommen, aus denen es schwierig ist, AutorInnen direkt einzuladen (z.B.: USA).
Kamel Daoud: Der Fall Meursault

[Streunereien]

Die Literatur der Metropolen:In dieser Reihe wollen wir Porträts dieser Städte von Autoren und Autorinnen, die ein besonderes Nahverhältnis zur jeweiligen Stadt haben, bringen.

[Im Fokus: Brenner-Archiv]

In dieser Reihe werden Bestände aus dem Brenner-Archiv präsentiert. MitarbeiterInnen sprechen über ihre Arbeitsschwerpunkte. Dazu lesen Schauspielerinnen und Schauspieler aus den literarischen Texten. Diese Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Brenner-Forum statt.

[Nahaufnahme]

In diesem Veranstaltungsformat soll an SchriftstellerInnen und Persönlichkeiten des Geisteslebens erinnert werden, die in Vergessenheit geraten sind, zu Unrecht aus dem literarischen Kanon herausgefallen sind oder in ihrer Bedeutung auch heute noch aktuell sind.

[Premiere]

Ausgewählte Neuerscheinungen deutschsprachiger und internationaler Literatur

[Einblicke Ausblicke]

In der Reihe [Einblicke Ausblicke] lädt das Literaturhaus am Inn Tiroler Autorinnen und Autoren ein, aus ihren in Arbeit befindlichen Texten zu lesen. In Gesprächen und Lesungen wird der Prozess der literarischen Textproduktion in den Mittelpunkt gestellt.

[widerlesen]

Diese Reihe ist als Diskussionsforum gedacht. Kurze Texte werden in den Mittelpunkt gestellt, die grundlegende Fragen aufgreifen und auf die Gegenwart reflektiert werden können. Der Impuls einer Expertin wird den Text und den Autor in seinen Kontext stellen, anschließend folgt eine intensive Auseinandersetzung durch die Teilnehmenden.

[V-Effekt!]

Die Reihe ist bewusst nach Bertolt Brechts dramaturgischem Stilmittel benannt. Im Rahmen von inszenierten Lesungen soll nicht nur eine kritische Distanz zum Dargestellten, sondern ein kritischer und auch verfremdeter Blick auf unsere Wirklichkeit geworfen werden.

[Otto Grünmandls Zimmertheater]

Ein Schwerpunkt zum Komischen und Satirischen in der Literatur ausgehend vom Werk Otto Grünmandls. In Kooperation mit der Kulturlabor Stromboli und dem Brenner-Archiv.

[Innsbrucker Poetik-Vorlesung]

Die 1984 von Alfred Doppler initiierten Innsbrucker Poetik-Vorlesungen bieten den Studierenden Ein­blicke in das zeitgenössische literarische Leben: Österreichische Autorinnen und Autoren sprechen im Rahmen einer Blockveranstaltung über ihr Werk und über ihre Sicht auf die Literatur.
Die (öffentlichen) Poetik-Vorlesungen finden seit dessen Gründung im Literaturhaus am Inn statt.

[W:ORTE]

W:ORTE nähert sich dem „(Ver)dichten“ an wird und eine große Werkschau deutschsprachiger Gegenwartslyrik präsentieren. Dichterinnen und Dichter aus den unterschiedlichsten ORTEN des deutschsprachigen Raums finden sich im Zeitraum von 5 Tagen zu Lesungen und Gesprächen über Gedichte in Innsbruck zusammen. Folgen Sie den W:ORTEN!Eine Veranstaltung von 8ung Kultur und Literaturhaus am Inn

Unsere Specials und Schwerpunkte

Jugendschreibwerkstatt

Jugendschreibwerkstatt

Schreibst du gerne Geschichten, Gedichte oder anderes? Oder würdest du es gern?

In den Jugendschreibwerkstätten des Literaturhauses am Inn arbeiten erfahrene Autorinnen und Autoren mit dir an drei Tagen an deinem literarischen Handwerk und zeigen dir wie du dich im Schreiben weiterentwickeln kannst. Zum Abschluss der Schreibwerkstatt ist eine gemeinsame Präsentation der Texte im Literaturhaus geplant.

Die nächste Schreibwerkstatt findet am 16. 17. und 18. Mai, jeweils von 15 bis 19 Uhr unter der Leitung von Michel Stavarić statt.

Mehr dazu …

literatur-symbolbild

Tipp

Wissenswertes und Interessantes aus der Welt der Literatur:

14. Orte: Michael Cede an der Querflöte

Mittwoch 5. April, 15 Uhr,
Literaturhaus am Inn (Im Rahmen des Osterfestivals)

let’s talk about

28. April & 5. Mai, 17 Uhr,
Orte werden bekannt gegeben
2x freitags: Gespräche rund um das Buch Innsbruck liest.

Ausschreibung Stadtschreiber/in Schwaz

zusammen:wachsen – Kunst und Integration

FREIRAD Logo und Frequenzen

Literaturhaus: im Ohr

Unsere Sendung auf Freirad

Versäumte Lesungen zum „Nachhören“ auf 105,9 MHz Radio.

Freirad monatlich am 2. und 4. Dienstag 11–12 Uhr (Wiederholung monatlich am 3. und 1. Donnerstag 19 –20 Uhr)

MacherInnen: Verena Gollner, David Winkler-Ebner

20 Jahre Literaturhaus am Inn

Wahrhaftig ein Grund zum Feiern. Unser Jubiläumsfest findet am 19. Mai 2017 statt.

Was bisher geschah?
Das Literaturhaus am Inn ist von seiner Lage her auf vielfältige Weise in den urbanen Raum eingebunden: der Fluss, die Brücke, die Kreuzung, die Einbahnstraße, die Uni die Markthalle, die Inn-Promenade – und gleichzeitig durch seine Lage im 10. Stock mit Blick auf Flughafen und Sprungschanze, von ihm abgehoben. Zu diese Verortung haben wir zu einer Ausschreibung zum Thema Reflexionen. Ort und Wort geladen.Die Siegerprojekte heißen

  • 1997 + 2017 = 4074
  • 404 ort

Am Freitag, den 19. Mai, ab 17 Uhr stellen wir die beiden Siegerprojekte vor und verwandeln die Josef-Hirnstraße in eine Straße der Literatur, mit Lesungen, Musik und Kulinarischem.
Später sorgen in der Disko der Cafeteria der ÖH. literarische DJ’s und DJinnen für Stimmung!

Siegerprojekt der Ausschreibung Reflexionen. Ort und Wort anlässlich der 20 Jahr Feier