Willkommen im Literaturhaus am Inn!

Das Lit­er­aturhaus am Inn hat seinen Sitz in Inns­bruck. Es ist ein Ort für Präsen­ta­tion und Förderung zeit­genössischer Lit­er­atur, im speziellen der Tirol­er und der öster­re­ichis­chen Literatur. 

Es fördert die lit­er­arische Pro­duk­tion von jun­gen Schreiben­den durch Schreib­werk­stätten. Ein weit­er­er Schw­er­punkt ist das In-Bezug-Set­zen zu Tra­di­tio­nen und anderen Kün­sten und das Ken­nen­ler­nen von Lit­er­a­turen ander­er Sprachen und Zeiten. 

Als Begegnungs­ort und Informations­­stelle ist das Literatur­­haus am Inn allen zugänglich.Neben Ver­anstal­tun­gen – Lesun­gen, Buch­präsentationen, Literatur­gesprächen, Diskus­sio­nen, Aus­stellungen (alle bei freiem Ein­tritt) und Lesekreisen  — bietet das Literatur­haus am Inn ein Kontakt­netz sowie Infor­ma­tio­nen zum aktuellen lit­er­arischen Geschehen des Lan­des an. 

Hier geht es zu unseren Räumlichkeiten!

Unsere Veranstaltungen

Kommen Sie zu unserer nächsten Veranstaltung

Tanja Maljartschuk und Alherd Bacharevič — muss aufgrund einer plötzlichen Erkrankung leider verschoben werden

Ort: BEI IHNEN ZU HAUSE 

Mod­er­a­tion: Eva Binder, Miri­am Finkelstein 

Vom Baltikum bis Usbekistan:
Gegenwartsliteraturen 30 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion

 

Sta­tion 1: Ukraine und Belarus
Lesung & Gespräch mit Tan­ja Mal­jartschuk und Alhierd Bachare­vič per
Zoom 
Zoom — Zugangs­dat­en https://zoom.us/j/95116043686?pwd=Y091SFQxWXJFRFRUVFo4Zmswb29TQT09

Eine lit­er­arische Ver­anstal­tungsrei­he von Lit­er­aturhaus am Inn und Rus­s­landzen­trum der Uni­ver­sität Innsbruck

Unsere Specials

buchcover Gipskind Gabriele Kögl

Gipskind

Im Inn Lese­buch Novem­ber — Dezem­ber 2020 stellen wir Ihnen einen Auszug aus Gabriele Kögls Roman Gip­skind (Picus Ver­lag 2020) vor:
Hier kom­men Sie zur Leseprobe.

Viel Spaß beim Reinlesen.

Mit fre­undlich­er Genehmi­gung des Picus Verlags.