Simone Buchholz & Heinrich Steinfest

Frauen und Männerporträt

Simone Buchholz & Heinrich Steinfest

Di. 19.03.2024, 19:00 Uhr

[Grenzgänge: literarische Spurensuche]

Unsterblich sind nur die anderen. Roman. Suhrkamp 2022

Das Leben als Sprung ins Leere. Roman. Piper 2024

Lesung & Gespräch

Dieses Mal heften sich die [Grenzgänge] an die Spur zweier Autor:innen, die man aus dem Krimi-Fach kennt und die nun mit ihren aktuellen Romanen an den Grenzen ihres Genres entlangwandeln bzw. dieses überschreiten und neue erzählerische Wege einschlagen: Im Roman von Simone Buchholz Unsterblich sind nur die anderen (Suhrkamp 2022) besteigen zwei Frauen auf der Suche nach verschollenen Freunden eine Fähre in Island und finden sich in einer Parallelwelt ohne Ausgang wieder. Über eine emotionale Recherche einer Kunsthistorikerin zu einem Gemälde, das vielleicht ihre Großmutter zeigt, erzählt Heinrich Steinfest in Das Leben als Sprung ins Leere (Piper 2024).

Sowohl die in Hamburg lebende Simone Buchholz als auch der in Australien geborene, in Wien aufgewachsene und in Heidelberg lebende Heinrich Steinfest wurden für ihre Kriminalromane bereits vielfach ausgezeichnet.

Moderation: Klaus Zeyringer

In Kooperation mit 8ung Kultur.

Literaturhaus am Inn – Lieben, Sprechen, Fühlen, Genießen
Josef-Hirn-Straße 5
6020 Innsbruck

Newsletter abonnieren

Mit dem Klick auf „Abonnieren“ erklären Sie sich mit unseren Richtlinien zum Datenschutz einverstanden.

Programmheft bestellen

Vereinsmitgliedschaft

Anmeldung ausfüllen

Gefördert von

Universität InnsbruckStadt InnsbruckBundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und SportLand Tirol
crossmenuchevron-up