Alois Hotschnig — AUSGEBUCHT

Hotschnig, Alois_Zeyringer, Klaus

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Klaus Zeyringer

Anlässlich des mit Spannung erwarteten neuen Romans von Alois Hotschnig Der Silberfuchs meiner Mutter (Kiepenheuer & Witsch) unternimmt der Literaturwissenschaftler und -kritiker Klaus Zeyringer am Vorabend des offiziellen Erscheinungstermins gemeinsam mit dem Autor Werkgänge durch dessen Oeuvre, um auf Themen wie Figuren zu sprechen zu kommen, die sich, wie der Autor in einem Interview sagt, ihn als erzählende Stimme auserkoren haben.

Im Roman Der Silberfuchs meiner Mutter lotet Alois Hotschnig den Weg aus, wie das Erzählen von einem Leben, das einem selbst erzählt wurde, gehen kann. Den ganz grundsätzlichen Fragen nach Herkunft und Identität wird schonungslos offen und zärtlich und subtil nachgegangen. Erzählen ist, wie leben, ein sich Bewegen auf unsicherem Grund – das zeigt uns Alois Hotschnig in seinem neuen Roman auf virtuose, bisher unerhörte Weise.

Weitere Termine:

Mittwoch, 8. September, Wagnersche Buchhandlung, 19.30 Uhr: Präsentation des Romans Der Silberfuchs meiner Mutter mit Alois Hotschnig und mit Ilija Trojanow
Donnerstag, 9. September, ORF Studio 3, 19.30 Uhr: Hotschnig dramatisch. Martin Sailer im Gespräch mit Alois Hotschnig, Maria Hofstätter & Julia Gschnitzer inkl. Kurzlesungen

    Alois Hotschnig Porträt

    Hotschnig, Alois

    geboren 1959, lebt als freier Autor in Inns­bruck. Zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen und Preise, u. a. Erich-Fried-Preis (2007) zulet­zt Anton Wildgans Preis (2010), Pub­lika­tio­nen (Auswahl): Die Kinder beruhigte das nicht. 9 Erzäh­lun­gen (2006), Im Sitzen läuft es sich bess­er davon. Erzäh­lun­gen (2009). Der Sil­ber­fuchs mein­er Mut­ter (2021, alle: Kiepen­heuer & Witsch))

    www.aloishotschnig.com

     

    Zeyringer, Klaus

    geboren 1953 in Graz, Lit­er­atur­wis­senschaftler und –kri­tik­er, Moderator.