Andrea Wink­ler

Ort: Literaturhaus

Moderation: Schutti Carolina

Andrea Winkler: Die Frau auf meiner Schulter. Roman. Zsolnay Verlag 2018
Lesung

 

Ein Dorf an einem Fluss, eine Ruine, ein paarmal am Tag hält die Lokalbahn. Für Martha der Rückzugsort, um nach einer Reihe von Schicksalsschlägen wieder zu sich zu finden, zur Ruhe zu kommen. Zu vieles ist geschehen, als dass Martha weitermachen könnte wie bisher. Nach und nach – vom Winter bis zum Sommerbeginn – gelingt es ihr, sich dem Dorf gegenüber zu öffnen. Wie kaum eine andere Schriftstellerin sonst vermag Andrea Winkler die Dinge des Lebens – Freundschaft, Zugehörigkeit, Einsamkeit, Glück – mit einer sinnlichen, suggestiven und präzisen Sprache zu beschreiben.

Wink­ler, Andrea

wur­de 1972 in Frei­stadt gebo­ren. Sie stu­dier­te Ger­ma­nis­tik und Thea­ter­wis­sen­schaft in Wien, wo sie als freie Schrift­stel­le­rin lebt. Zahl­rei­che Prei­se (u. a. Abra­ham Wour­sell Award, För­de­rungs­preis der Repu­blik Öster­reich). Bücher: Arme Närr­chen (2006), Han­na und ich (2008, bei­de: Dro­schl), Drei, vier Töne, nicht mehr (2010) und König, Hof­narr und Volk (2013), Die Frau auf mei­ner Schul­ter (2018, alle drei: Zsol­nay Ver­lag).

Wink­ler Andrea

 

 

Schutti, Caro­li­na

gebo­ren 1976, lebt in Inns­bruck. Stu­di­um der Ger­ma­nis­tik, Anglis­tik und Ame­ri­ka­nis­tik, Kon­zert­gi­tar­re und Gesang. Tätig­keit als Lek­to­rin an der Uni­ver­si­tät Flo­renz und als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Lite­ra­tur­haus am Inn. Publi­ka­tio­nen in Antho­lo­gi­en und Lite­ra­tur­zeit­schrif­ten. Meh­re­re Aus­zeich­nun­gen und Prei­se, zuletzt 2016 wur­de sie mit dem Hilde‐Zach‐Literaturstipendium aus­ge­zeich­net. Zuletzt erschie­nen: Ner­ven­fie­ber. Lyrik­band (2018, Edi­ti­on Lau­rin).

Dar­über hin­aus ver­fass­te sie die Hör­spie­le Kal­te Asche (ORF 2011), …laut­los (ORF 2014) und Voices (2012, gemein­sam mit Ralph Schutti). Sie lebt als freie Autorin in Inns­bruck.

Ihre Bücher wur­den in zahl­rei­che Spra­chen über­setzt.

www.carolinaschutti.org