Anna Baar

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Anna Rottensteiner

Anna Baar: Nil. Roman. Wallstein 2021

Anna Baars Roman Nil (Wallstein): Ein hochliterarischer Roman über das Verhältnis von Realität und Fiktion, Erzählen und Erinnern: Eine Geschichtenerfinderin wird beauftragt, ihre Fortsetzungsstory für ein Frauenmagazin in der nächsten Ausgabe zu Ende zu bringen. Fieberhaft entwirft sie ein Endszenario, vernichtet aber die Notizen – nicht, weil es misslungen wäre, sondern aus Furcht, es bewahrheite sich.

Was, wenn sich das Geschriebene als biografisch erwiese – aber nicht rückwärtsgerichtet, nicht memoirenhaft aus dem Leben gegriffen, sondern wahrsagerisch, mitten ins Leben hinein? Existiert die Erzählerin nur in ihrer Geschichte? Gibt es daraus ein Entkommen?

    Anna Baar Porträt

    Baar, Anna

    geb. 1973 in Zagreb, Kind­heit und Jugend in Wien, Kla­gen­furt und auf der dal­ma­tinis­chen Insel Brac. Ihr Debütro­man Die Farbe des Granat­apfels stand drei Monate auf Platz 1 der ORF-Besten­liste. 2020 wurde sie mit dem Hum­bert-Fink-Lit­er­atur­preis der Stadt Kla­gen­furt aus­geze­ich­net. Anna Baar lebt in Kla­gen­furt und Wien.