Arno Camenisch

Buchcover Camenisch

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Martin Fritz

Arno Camenisch: Die Welt. Roman. Diogenes Verlag

In seinem Roman Die Welt (Diogenes Verlag) erzählt der Graubündner Autor Arno Camenisch von den Jahren, als er in seinen Zwanzigern war, sein Leben auf den Kopf stellte und über die Kontinente zog, die Sorgen fern waren und das Leben um die Liebe kreiste. Es waren die Nullerjahre, die Welt war im Wandel, die Orte wechselten sich ab, und die Tage wurden zu Nächten, Moby und die Rolling Stones lieferten den Soundtrack zu dieser Zeit. Und immer wieder waren da dieses Gefühl der Enge und die Neugier auf die Welt, die am Anfang jedes neuen Aufbruchs standen.

Arno Camenisch, geboren 1978 in Tavanasa in Graubünden, schreibt auf Deutsch und Romanisch (Sursilvan) Gedichte, Prosa und für die Bühne. Der mehrfach ausgezeichnete Autor studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, wo er auch lebt.

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia. Schweizer Kulturstiftung