Katharina Winkler

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Gabriele Wild

Der Blauschmuck trägt die Handschrift der Männer. Das Werkzeug, Holz oder Eisen, und die Anzahl der Schläge bestimmen den Blauton.

Filiz wächst in einem kurdischen Dorf in der Türkei auf. Sie ist zwölf, als sie sich in den um wenige Jahre älteren Yunus verliebt und mit ihm von einem gemeinsamen Leben im Westen träumt. Mit fünfzehn heiratet sie Yunus – heimlich und gegen den Willen ihres Vaters. Doch mit der Hochzeit platzen auch die Träume von Freiheit und Autonomie: Statt Jeans trägt Filiz jetzt Burka; gemeinsam mit den drei Kindern, die in dieser Ehe geboren werden, ist sie der körperlichen und seelischen Brutalität ihres Mannes und ihrer Schwiegermutter ausgesetzt. Daran ändert auch die Emigration der Familie in den Westen nichts – vorerst.

In ihrem Debütroman, der auf einer wahren Lebensgeschichte beruht, schildert Katharina Winkler in eindringlicher, karger und zugleich mächtiger Sprache anschaulich die Abgründe von Abhängigkeit und brutaler Unterdrückung.

Katharina Winkler, geboren 1979 in Wien, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft. Blauschmuck ist ihr Debütroman. Die Autorin lebt in Berlin.

Katharina Winkler: Blauschmuck. Roman. Suhrkamp 2016

    Winkler, Katharina

    Katha­ri­na Win­kler, geboren 1979 in Wien, studierte Ger­man­is­tik und The­ater­wis­senschaft. Blauschmuck ist ihr Debütro­man. Die Autorin lebt in Berlin.

    Katha­ri­na Win­kler: Blauschmuck. Roman. Suhrkamp 2016