Clemens J. Setz

Ort: Literaturhaus

Moderation: Markus Köhle

Clemens J. Setz: Der Trost runder Dinge. Erzählungen (Suhrkamp 2019)

Lesung und Gespräch

Das ganz und gar Unerwartete bricht in das Leben von Clemens J. Setz’ Figuren in seinem neuen Erzählband Der Trost runder Dinge (Suhrkamp) ein: Ein elsässischer Soldat im Ersten Weltkrieg entdeckt am Nachthimmel das Sternbild des Großen Burschen, das so schauderhaft ist, dass er niemandem davon erzählen kann. Ein junger Mann, der sich in die blinde Anja verliebt hat, muss feststellen, dass ihr Apartment von oben bis unten mit Beschimpfungen bekritzelt ist… Der Trost runder Dinge ist ein Buch voller Irrlichter und doppelter Böden – radikal erzählt und aufregend bis ins Detail.

Markus Köhle, Schriftsteller und Wegbegleiter von Clemens J. Setz wird durch den Abend führen.

 

Setz, Clemens J.

geboren 1982, lebt als freier Schrift­steller und Über­set­zer in Graz. Zu seinem Werk gehören neben Erzäh­lun­gen und Roma­nen auch Gedichte, The­ater­stücke und Essays, aus­geze­ich­net mit zahlre­ichen Preisen, aktuell Berlin­er Lit­er­atur­preis 2019. Zulet­zt: Der Trost run­der Dinge. Erzäh­lun­gen (Suhrkamp 2019)

Köhle, Markus

geboren 1975, lebt und arbeit­et in Inns­bruck. Büch­er: Pumper­nick­el (Skarabaeus 2003), Cous­cous à la Beuschl (Kyrene 2004), Let­tern­letscho wird dem­nächst im Sisy­phus-Ver­lag veröf­fentlicht.

www.autohr.at/