Damir Ovčina

hörbar

Ort: BEI IHNEN ZU HAUSE

Moderation: Andrea Zink

Lesung: Maria Piok 

Dem Virus zum Trotz: Wir lesen und reden über Literatur. Unsere Veranstaltungen nun in unserer Literaturhaus-hörBar auf Radio-Freirad (105, 9 MHz Großraum Innsbruck). Jede Woche, eine ganze Stunde lang. Kein Corona. Aber ganz viele wunderbare Texte.

Damir Ovčina: Zwei Jahre Nacht (Rowohlt 2019)

Der Roman von Damir Ovčina, der, aus dem Bosnischen kongenial von Mascha Dabić übersetzt, die Belagerung Sarajevos während des Bosnien-Kriegs erzählt: Ein Staat zerfällt, plötzlich ist Krieg. Ein 18-jähriger junger Mann wird in einem feindlichen Viertel Sarajevos eingeschlossen. Er muss dort zwei Jahre bleiben, vom Vater getrennt. Von den Besatzern wird er gedemütigt. Er muss Tote bestatten, steht aber auch den Lebenden bei. Er lernt, im Verborgenen, eine Frau kennen. Dann wehrt er sich zum ersten Mal gegen seine Peiniger, flüchtet und kämpft fortan im Untergrund. Große Literatur, die an Warlam Schalamow oder Wassili Grossman anknüpft – und die weit mehr als ein Bild finsterer Zeiten ist, nämlich ein Buch über die Menschen, das Dunkle und Helle in ihnen.

 

>>>>>> hier geht's zur Lesung 

Auf Radio Freirad

105, 9 MHz Großraum Innsbruck

106,2 MHz Völs bis Telfs

89,6 MHz Hall bis Schwaz

    Ovcina Damir

    Ovčina, Damir

    1973 in Sara­je­vo geboren, studierte dort Lit­er­atur­wis­senschaft. Er ist Direk­tor ein­er Grund­schule und Eigen­tümer des Ver­lags impru­va. Ovči­nas Roman Kad sam bio hodža (in deutsch­er Über­set­zung von Mascha Dabić unter dem Titel Zwei Jahre Nacht 2019 im Rowohlt Ver­lag erschienen) wurde in Bosnien und Herze­gow­ina gefeiert wie lange kein Buch mehr: Er wurde 2016 mit dem Hasan-Kaim­i­ja-Preis für das beste Pro­saw­erk des Lan­des sowie mit dem Mirko-Kovač-Preis ausgezeichnet.