Franz Pichler, Solveig Pichler, Benno Simma, Jakob de Chirico, Dieter Oberdörfer, Heinz D. Heisl und Beatrix Scherb

Ort: Atelier von Beatrix Scherb, Ferdinand Weyrer-Straße 13/2 (in der ehemaligen Kunsthalle II)

Samstag, 13. Oktober, 20 Uhr
Präsentation der SK- Dokumentation des Südtiroler Kulturzentrums (1975 - 1988). Literatur - politische Lieder und Texte u. a. von norbert c. kaser - Plakate - Performance.

Eintritt frei.

1975 wurde das Südtiroler Kulturzentrum mit dem Ziel, kulturpolitische Arbeit zu leisten, aus der Taufe gehoben. Kunst als kreative Kraft, die Welt zu verändern. Vor allem die Arbeitersinggruppe war Teil eines gesellschaftskritischen Potentials im Sinne einer mobilisierenden und bewußtseinsbildenden Kraft in Opposition zur herrschenden kapitalistischen Gesellschaftsordnung. Eine Revolte feiert 25 jähriges Dienstjubiläum - aus diesem Anlaß wurde aus dem schriftlichen Nachlaß des Südtiroler Kulturzentrums ein reich illustrierter und gleichermaßen informativer wie ansprechender Dokumentationsband der Aktivitäten aus 13 Jahren Kulturarbeit zusammengestellt. Damals wollten wir uns zusammenschließen, möglichst viele, vielleicht weil wir noch wenige waren, mit Glauben an Fortschritte. Gemischte Formationen alle zusammen in einem bunten Verein. (Peter Prossliner, 1981).