Ein Abend mit Matthias Politycki

Ort: Literaturhaus

Präsentation seines neuen Erzählbandes Das Schweigen am anderen Ende des Rüssels. (Hoffmann und Campe, 2001).

Eintritt frei.

Matthias Politycki erzählt von fernen Ländern, unvertrauten Orten und heimatlichen Regionen, die wir zu kennen glauben. Ob in der Mongolei, Uganda, Statesboro, World's End - die Figuren der Geschichten in Matthias Polityckis neuem Buch suchen das große Erstaunen jenseits touristischer Trampelpfade und werden dabei mit kleinen und großen Schrecknissen konfrontiert. Die siebzehn Geschichten des Bandes sind subtil miteinander verwoben. Der Autor lässt die Erzählungen ungeachtet ihrer exotischen Schauplätze in einem Moment der Stille, in einer Sekunde des zeitlosen Verstummens kulminieren.

    Politycki, Matthias

    geb. 1955, lebt als freier Schrift­steller in Ham­burg und München und gilt seit seinen Büch­ern Weiber­ro­man (1997) und Ein Mann von vierzig Jahren (2000) als ein­er der renom­mierten Vertreter der deutschsprachi­gen Gegenwartsliteratur.

    www.matthias-politycki.de/