Eröffnungsabend des 3. Lyrikfestivals Innsbruck

Robert Renk

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Barbara Hundegger

Thomas Kunst, Niko Bleutge, Safiye Can

 

Eine Veranstaltung von 8ung Kultur.

    Bleutge, Niko

    1972 in München geboren, lebt in Berlin als Lyrik­er und Lit­er­aturkri­tik­er. Diese dop­pele Beschäf­ti­gung mit Tex­ten, schlägt sich in Bleut­ges Lyrik nieder. Seine Texte sind sprach­liche Präzi­sion­swerkzeuge, die ein­laden, die alltäglichen Wahrnehmungen neu zu vermessen.

    Kunst, Thomas

    1965 in Stral­sund geboren, lebt in Leipzig. Seine erste Buchveröf­fentlichung erfolgte1991. Neben der Lit­er­atur beschäftigt er sich inten­siv mit impro­visiert­er Musik (Gitarre, Vio­line). Seine Texte: Eine Wort- und Weltbeschrei­bungs­macht, die nicht erschlägt son­dern beschwingt, ein furios­er Über­schwang der zum Ver­weilen und Zuhören einlädt.

    Can, Safiye

    als Kind tscherkessis­ch­er Eltern in Offen­bach am Main geboren. Ihre Lyrik trägt das Herz auf der Zunge, ist gesellschaft­spoli­tisch rel­e­vant, sprach­lich reduziert. Motive aus der türkischen, ara­bis­chen und per­sis­chen Lit­er­atur verbindet sie mit Anlehnun­gen an die konkrete und visuelle Poesie.