Ex libris – Bücher im Gespräch

Ort: Literaturhaus

Ex-Libris-Moderator Peter Zimmermann diskutiert mit der Autorin Irene Prugger, dem Literaturkritiker Stefan Gmünder (Der Standard) und der Literaturwissenschaftlerin Evelyne Polt-Heinzl über Marlene Streeruwitz’ kapitalismuskritischen Roman Kreuzungen (S. Fischer 2008), Robert Olmsteads Kriegs- und Endzeitroman Der Glanzrappe (Die Andere Bibliothek 2008) und Norbert Gstreins Roman über die langfristigen Folgen der europäischen Kriege Die Winter im Süden (Hanser 2008).

Polt-Heinzl, Evelyne

geboren 1960. Studi­um der Ger­man­is­tik, Poli­tik­wis­senschaft und Philoso­phie in Salzburg und Wien, Lit­er­atur­wis­senschaft­lerin und -kri­tik­erin. Zahlre­iche Buch­pub­lika­tio­nen, zulet­zt: Büch­er haben viele Seit­en. Leser haben viele Leben ( 2004 ), Ich hör’ dich schreiben. Eine lit­er­arische Geschichte der Schreibgeräte (2007 , bei­de: Son­derzahl).

 

Prugger, Irene

geboren 1959 in Hall in Tirol. Seit 1988 freie Jour­nal­istin und Autorin. 1988–1997 Mither­aus­ge­berin der Lit­er­aturzeitschrift Inn. Seit 1995 ständi­ge jour­nal­is­tis­che Mitar­beit am Extra der Wiener Zeitung. Lebt und arbeit­et in Mils. Pub­lika­tio­nen: Wass­er für Franek  (Hay­mon 1993), Mit­ten im Weg. Roman (Hay­mon 1997), Nack­te Helden und andere Geschicht­en von Frauen (Skarabaeus 2003).

www.ireneprugger.com

Gmünder, Stefan

1965 in Bern geboren, lebt in Wien, arbeit­et seit 1998 als Lit­er­aturredak­teur bei der Tageszeitung Der Stan­dard, seit 2014 Juror beim Inge­borg-Bach­mann-Preis.