Hamed Abboud und Franz Hammerbacher

Abboud und Hammerbacher Porträt

Ort: Orangerie Congress Innsbruck, Herzog-Otto-Straße 18

Moderation: Siljarosa Schletterer

Peace Keepers – Peace Seekers

Hamed Abboud: In meinem Bart versteckte Geschichten (Edition Korrespondenzen)
Franz Hammerbacher: Naqoura (Edition Korrespondenzen)

Sprache als Heimat im Gepäck: Hamed Abboud wurde 1987 in Deir ez-Zor in Syrien geboren und studierte in Aleppo Telekommunikationstechnologie. Ende 2012 floh er und kam 2014 nach Österreich, wo er seit 2016 in Wien lebt.

In seinem Prosaband In meinem Bart versteckte Geschichten dreht Hamed Abboud die eigenen Erfahrungen durch bildstarke Assoziationen und Gedankengänge immer weiter, bis dem Schicksal doch noch ein guter Moment abgewonnen ist. Die Texte vermitteln nicht nur, was es bedeutet, sich einen Platz in einer fremden Gesellschaft suchen zu müssen, sondern auch das Gefühl, dass die Suche selbst eine Art Frieden im Unfrieden sein kann und zur unbefragten Heimat wird.


Ein Sprachpazifist an der Front“: Franz Hammerbacher hat seine Tätigkeit als Verleger in Wien unterbrochen, um sich als einfacher Soldat in der UN-Friedensmission im Libanon zu verdingen. Der Prosaband Naqoura ist der abschließende Teil einer Trilogie, in der sich Hammerbacher mit dem soldatischen Alltag als Peace Keeper auseinandersetzt. Er versammelt lakonische Miniaturen, die auf durchaus vergnügliche Weise zeigen, dass Sprache auch in sozial extremen Lagen ein probates Mittel ist, der Welt zu begegnen.

Beide Bücher sind im Edition Korrespondenzen Verlag erschienen.

In Kooperation mit dem Osterfestival

Anmeldung und Infos: www.osterfestival.at