Thomas Hürlimann

Ort: Literaturhaus am Inn

Mit dem Autor spricht Dietrich W. Hübsch. In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landestheater.
Eintritt frei.
Am 27. September 1997 findet im Tiroler Landestheater die österreichische Erstaufführung von Thomas Hürlimanns Stück Das Lied der Heimat(Uraufführung 30.4.1998, Schauspielhaus Zürich) statt. Das Stück besteht aus vier Sketchen, die „Heimat" thematisieren: Gottfried Kellers, des Nationaldichters, Tod; Internierungslager und Gefangenschaft; moderne Lebenswirklichkeiten und Verwechselbarkeit; Beziehungshorror. - Abgründe der Heimat, Abgrund Heimat.

Am Tag darauf, am Montag, den 28. Sep­tember, spricht Schauspieldirektor Dietrich W. Hübsch mit dem Autor über Theater und Heimat, Schreiben und die Schweiz, Dramaturgie und den Markt Theater, und die Premiere...

    Hürlimann, Thomas

    geb. 1950, lebt als Autor (Dra­men, Prosa) in der Schweiz. Seine bekan­ntesten Stücke sind Groß­vater und Halb­brud­er (1981), Stich­tag (1985), Der Gesandte (1991) oder Inner­schweiz­er Trilo­gie (1991).

    www.thomas-huerlimann.ch/