Jürg Amann / A.T. Schaefer

Ort: Literaturhaus

Lesung und Buchpräsentation Jürg Amann / A.T. Schaefer: Kafka (Haymon 2000).

Eintritt frei.

Der Schriftsteller Jürg Amann und der Photograph A.T.Schaefer setzen sich, im Bereich ihres jeweiligen künstlerischen Ausdrucks, mit dem Verhältnis von Leben und Schreiben Franz Kafkas, eines unerbittlichen, konsequenten Künstlers auseinander. Amanns Text, vor 20 Jahren bei Piper erschienen und längst vergriffen, versucht "das Unerklärliche zu erklären", wie Kafka in seinem "Prometheus"-Mythos schreibt. Der Bild-Essay von Schaefer lotet die Grenze zum nicht mehr Darstellbaren aus. A.T. Schaefer (Jg. 1944) stammt aus Westfalen und hat Malerei und Design studiert. Seit 1981 hauptsächlich als Photograph tätig, zahlreiche Ausstellungen und Bücher.

    Amann, Jürg

    geboren 1947 in Win­terthur, Studi­um der Germa­nistik in Zürich und Berlin, zuerst Lit­er­aturkri­tik­er und Dra­maturg, seit 1976 freier Schrift­steller (Prosa, The­ater­stücke, Höt­spiele, Lyrik, Essays), lebt heute in Zürich. Aus­geze­ich­net u.a. mit dem Inge­borg-Bach­mann-Preis, Con­rad-Fer­di­nand-Mey­er-Preis, Schiller-Preis, Flo­ri­ana-Preis. Sein jüng­stes Werk Pornographis­che Nov­el­le ist im Tisch 7‑Verlag erschienen.