Juri Andruchowytsch und lgor Pomerantsev

Ort: Literaturhaus

Moderation: Johann Holzner

Literatur aus der Ukraine. Lesung und Gespräch

Der Roman Karpatenkarneval (Suhrkamp 2019), geschrieben im Jahr 1990, ist der legendäre Bilderstürmertext des damals 30jährigen Lyrikers und Performance-Künstlers Juri Andruchow­ytsch, der die ukrainische Literatursprache zerstörte, um sie neu zu erfinden. Damals ein Skandal, eine Revolution, ist der Roman erst jetzt auf  Deutsch verfügbar.

lgor Pomerantsev, geboren 1948 in Saratow, Sibirien, wuchs 1953 bis 1971 in Czernowitz auf. Sein Buch CZERNOWITZ- Erin­nerungen eines Ertrunkenen (Der Konterfei) besteht aus Essays, realen und fiktionalen Erzählungen und schildert in lyrisch dich­ten Assoziationen das Leben eines Heranwachsenden in dieser geschichtsträchtigen Stadt.

Juri Andruchowytsch und lgor Pomerantsev lesen eigene Texte und sprechen mit der Kulturvermittlerin und übersetzerin Evgenia Lopata und Johann Holzner über heutige ukrainische Literatur.