Katharina Hacker

Ort: Literaturhaus

[ netz.werk ]

Alix, Anton und die anderen ist der Auftakt eines mehrteiligen Romanprojekts. Aus verschiedenen Perspektiven wird in zwei parallel verlaufenden Erzählsträngen, die auch formal getrennt geführt werden, das Beziehungsgeflecht der Protagonisten und ihres sozialen Umfeldes porträtiert. Die Autorin spinnt ein feines Netz, welches die Schicksale der einzelnen Personen miteinander verwebt. Im Mittelpunkt steht die sensible Alix, die die „Wahlfamilie“, bestehend aus ihren Eltern, ihrem Ehemann Jan und den beiden Freunden Anton und Bernd, zusammenhält. Die Charaktere befinden sich auf einer scheinbar endlosen Sinnsuche, treiben ziellos zwischen Liebe, Leben, Glück und Tod. Beziehungswunsch und Bindungsangst liegen nahe beieinander … Im Mai 2010 erscheint die Novelle Die Erdbeeren von Antons Mutter, die ebenfalls Thema des Abends sein wird.

Katharina Hacker: Alix, Anton und die anderen. Roman.Suhrkamp 2009 . Die Erdbeeren von Antons Mutter . Roman. Fischer 2010

    Hacker, Katharina

    geboren 1967 in Frank­furt am Main, studierte Philoso­phie, Geschichte und Judais­tik in Freiburg und Jerusalem, lebt derzeit in Berlin. Für ihren Roman Die Habenichtse erhielt sie 2006 den Deutschen Buch­preis und den Deutschen Lit­er­atur­preis. Lit­er­arische Veröf­fentlichun­gen: Eine Art Liebe. Roman ( 2003 ), Die Habenichtse. Roman ( 2006 ), Über­landleitung. Prosagedichte ( 2009 ). Alle: Suhrkamp.