klang_sprachen: José F. A. Oliver und Tiroler Kammerorchester InnStrumenti

Ort: ORF TIROL, Rennweg 14

José F. A. Oliver, geboren 1961, als Sohn andalusischer Gastarbeiter, lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Organisator des Hausacher Leselenzes im Schwarzwald. Er verlieh dem Innsbrucker Lyrikfestival seinen Namen. Doch nicht nur seine Doppelpunkt-Konstruktion W:ORTE begleitet das Festival, sondern vor allem auch seine vielfältige Arbeit als Poet, Literaturvermittler und Leiter von Schreibwerkstätten. In diesem Jahr ist der Autor mit gemeinsam mit dem Kammerorchester InnStrumenti zu erleben. Jüngste Publikationen: Fremdenzimmer. Essays (weissbooks, 2015), Gastling. Gedichte. Wiederaufnahme 2015 (Schiler), 21 Gedichte aus Istanbul. (Matthes & Seitz 2016).

Das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti feierte vor kurzem sein 20jähriges Bestehen und hat sich mit seinen Konzertreihen am Puls der Zeit etabliert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Musik unserer Zeit – bisher wurden über 140 Orchesterwerke in Auftrag gegeben und uraufgeführt. Künstlerischer Leiter ist Gerhard Sammer. Seit dem 2. Lyrikfestival ergänzt die Reihe „klang_sprachen“ das Repertoire, dafür zeichnen vor allem Hannes Sprenger und Klex Wolf  (u.a. im 8ung Kultur Vorstand) verantwortlich. Im Zentrum steht dabei die Verschränkung von (zeitgenössischer) Musik und Literatur. So ist – nach Barbara Hundegger, Raoul Schrott und Durs Grünbein – nun José F. A. Oliver mit dem Tiroler Kammerorchester InnStrumenti zu hören.