Literatur Macht Politik

Ort: Literaturhaus

Moderation: Wolfgang Nöckler

Lesung der IG Autorinnen Autoren Tirol mit
Julia Costa, Rebecca Heinrich, Regina Hilber, C. H. Huber, Thomas Schafferer und Paul Zinell

Politisches Handeln kann jede Aktivität, die das Gemeinwohl betrifft, einschließen. Auch in diesem Sinne ist Schreiben ein politischer Akt. Literatur und Politik waren und sind nämlich in vielfältiger Weise verbunden. Als Interessenvertretung ist die IG Autorinnen Autoren Tirol eine politische Stimme. 2019 ist von ihr zudem als „politisches Jahr“ definiert worden. In unterschiedlichen Projekten setzen sich dabei AutorInnen literarisch mit der Verknüpfung von Literatur und Politik auseinander. Am Abend werden einige IG-AutorInnen, die über eine interne Ausschreibung gefunden wurden, ihre politischen Stimmen erheben.