Lud­wig Witt­gen­stein: „Die Arbeit an der Phi­lo­so­phie“ als „Arbeit an Einem selbst“

Ort: Literaturhaus

Moderation: Ilse Somavilla

Es liest Johann Nikolussi.

Wittgensteins Beziehung zur Zeitschrift Der Brenner geht auf eine an den Herausgeber Ludwig von Ficker überwiesene Spende von 100.000 Kronen für „unbemittelte österreichische Künstler“ im Jahre 1914 zurück. In der Folge kam es zu einer Korrespondenz zwischen Wittgenstein und Ficker, von der seither wertvolle Briefe im Brenner-Archiv aufbewahrt sind.

1988 wurde in Wien ein umfangreiches Konvolut an Briefen, an Ludwig Wittgenstein adressiert, aufgefunden und dem Brenner-Archiv in einer Schenkung übergeben. Von da an intensivierte sich die Wittgenstein-Forschung im Archiv – mit der Herausgabe von Briefen und Tagebüchern, sowie einer elektronischen Fassung seines Gesamtbriefwechsels. Wesentlich dabei war die Erkenntnis des engen Zusammenhangs zwischen Wittgensteins Leben und Werk, die Bedeutung von Ethik und Religion sowie Kunst und Literatur für das Verständnis seiner philosophischen Gedankengänge.

Anhand interessanter Stellen aus Wittgensteins philosophischen Texten, persönlichen Briefen und Tagebüchern soll in diesem Vortrag ein Zugang zu seinem Leben und Denken vermittelt werden, das sich an steter „Arbeit an sich selbst“ orientierte.

Ilse Somavilla, geboren in Fulpmes, Studium der Philosophie, Anglistik und Amerikanistik, Dissertation über Ludwig Wittgenstein, Mitarbeiterin am Forschungsinstitut Brenner-Archiv, Forschungsaufenthalte am Wittgenstein-Archiv der Universität Bergen in Norwegen und an der Jewish National and University Library in Jerusalem. Lehraufträge am Institut für Philosophie in Innsbruck und in Klagenfurt. Mehrere Editionen, u. a.: Ludwig Wittgenstein. Denkbewegungen. Tagebücher 1930–1932 / 1936–1937 (1997); Ludwig Wittgenstein. Licht und Schatten (2004); Wittgenstein und die Antike /
Wittgenstein and Ancient Thought (2012). Zahlreiche Artikel und Vorträge zur Philosophie Wittgensteins im In- und Ausland.

Johann Nikolussi, seit 1996 freier Schauspieler in Österreich, Deutschland und Italien. Zahlreiche Lesungen und Filmproduktionen. www.nikolussi.com

 

In Kooperation mit dem Brenner-Forum

 

* In dieser Reihe stellen sich
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des Brenner-Archivs im Rahmen