Mahi Bine­bi­ne

Ort: Literaturhaus

Moderation: Birgit Mertz-Baumgartner

Mahi Binebine: Der Hofnarr. Roman. Aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe. Lenos Verlag 2018
Lesung und Gespräch

Lesung auf Deutsch: Thomas Lackner

Bine­bi­ne, Mahi

gebo­ren 1959 in Mar­ra­kesch, stu­dier­te Mathe­ma­tik in Paris, wo er sich der Lite­ra­tur und Male­rei zuwand­te. Heu­te gilt er als bekann­tes­ter Maler Marok­kos, sei­ne Bil­der hän­gen u.a. im New Yor­ker Guggenheim‐Museum. Sein schrift­stel­le­ri­sches Werk wur­de in ver­schie­de­ne Spra­chen über­setzt und mehr­fach aus­ge­zeich­net. Nach Jah­ren in Frank­reich und den USA lebt Bine­bi­ne wie­der in Mar­ra­kesch. In sei­nem neu­es­ten Roman Der Hof­narr schil­dert er, aus­ge­hend von der Lebens­ge­schich­te sei­nes Vaters am Hof Hass­ans II, die Dop­pel­bö­dig­keit des jahr­hun­der­te­al­ten marok­ka­ni­schen Regimes.

https://www.mahibinebine.com/