Martin Kolozs und Christoph Strolz

Ort: Literaturhaus

Moderation: Gabriele Wild

ln der Reihe [Einblicke Ausblicke] laden wir Tiroler Autorinnen und Autoren ein, aus ihrer Schreibwerkstatt zu berichten und aus aktuellen sowie unveröffentlichten Texten zu lesen.

Martin Kolozs  arbeitet derzeit an einem Folgeband des Thrillers Das Dibbuk Experiment.

Christoph Strolz, arbeitet derzeit an Kürzestgeschichten sowie an einem längeren Prosatext, der einen Drohnenpiloten in den Mittelpunkt stellt.

    Strolz, Christoph

    1979 in Zams geboren, studierte Philoso­phie in lnns­bruck und Wien. 2014 gewann er mit seinem Text Meine Schwest­er den FM4 Kurzgeschicht­en­wet­tbe­werb „Wort­laut”. Veröf­fentlichung zulet­zt: Wenn ich blin­zle wird es bess­er (Luftschacht). Der Autor lebt, arbeit­et und schreibt in Wien und Anstruther/ Schot­t­land.

    Christoph Strolz

     

    Kolozs, Martin

    geboren 1978 in Graz, aufgewach­sen in lnns­bruck. 2003 grün­dete er gemein­sam mit Bernd Schuchter den Kyrene Ver­lag. Neben sein­er Tätigkeit als Ver­leger und Her­aus­ge­ber (u.a. der Rei­he Tirol­er lden­titäten) ver­fasst er Prosa, Lyrik, Dra­men, Biogra­phien und Sach­büch­er.

    Mar­tin Kolozs