Michael Köhlmeier, Karlheinz Rossbacher, Margit Schreiner, Carolina Schutti, Daniela Strigl

Ort: ORF Tirol Kulturhaus Rennweg 14

DAS FREMDE ZUHAUS
Grenzgänge zu Karl-Markus Gauß

„Sanft oder polemisch, präzise oder abschweifend, poetisch oder diskursiv: Gauß ist, zu unser aller Freude, all das zugleich.“ (Ulrich Weinzierl, Die literarische Welt). Im Buch Grenzgänge, herausgegeben von Daniela Strigl und Herbert Ohrlinger (Zsolnay 2010), versammeln sich die Stimmen von Wissenschaftlern, Kolleginnen, Kollegen und Weggefährten zu einem vielstimmigen Chor über das Werk von Karl-Markus Gauß. Ein Abend mit Gesprächen über die vielfältigen Zugänge, die Gauß’ Texte seinen Leserinnen und Lesern eröffnet.

Mit der Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl, den AutorInnen Michael Köhlmeier, Margit Schreiner und Carolina Schutti sowie mit Karlheinz Rossbacher, Literaturwissenschaftler.

    Schutti, Carolina

    geboren 1976, lebt in Inns­bruck. Studi­um der Ger­man­is­tik, Anglis­tik und Amerikanis­tik, Konz­ert­gi­tarre und Gesang. Tätigkeit als Lek­torin an der Uni­ver­sität Flo­renz und als wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin im Lit­er­aturhaus am Inn. Pub­lika­tio­nen in Antholo­gien und Lit­er­aturzeitschriften. Mehrere Ausze­ich­nun­gen und Preise. Ihr Inter­esse gilt unter anderem Hör­spie­len und inter­diszi­plinären Pro­jek­ten. Sie veröf­fentlichte zahlre­iche Büch­er (zulet­zt Patag­o­nien, Edi­tion Lau­rin 2020), die bis­lang in dreizehn Sprachen über­set­zt und vielfach aus­geze­ich­net wur­den, u. a. 2015 mit dem EU-Literaturpreis.

    Car­oli­na Schutti

    Schreiner, Margit

    geboren 1953 in Linz, studierte Ger­man­is­tik und Psy­cholo­gie in Salzburg und ging 1977 für drei Jahre nach Japan. Seit 1983 lebt sie als freie Schrift­stel­lerin zunächst in Salzburg und Paris, später in Berlin und Ital­ien – heute wieder in Linz. Für ihre Büch­er erhielt sie zahlre­iche Stipen­di­en und Preise, zulet­zt den Oberöster­re­ichis­chen Lan­deskul­tur­preis, den Kunst­würdi­gung­spreis der Stadt Linz und den Öster­re­ichis­chen Würdi­gung­spreis für Lit­er­atur. Pub­lika­tio­nen zulet­zt: Buch der Ent­täuschun­gen. (2005), Haus, Friedens, Bruch. Roman (2007), Schreibt Thomas Bern­hard Frauen­lit­er­atur? (2008, alle: Schöf­fling & Co).

    www.margitschreiner.com