Norbert Gstrein und Barbi Marković

Ort: Literaturhaus

Moderation: Anna Rottensteiner

Kinder der Poesie. Österreichische Autorinnen in Schwarzweiß (Kremayr & Scheriau 2019)
Buchpräsentation 

Die Kindheit ist jener Ort, an dem alles noch offen war. Sie ist mit Nostalgie und Magie verbunden, mit Leid und Schmerz. Eine intensive und prägende Zeit, fragmentarisch, aufgeladen, trüge­risch: 18 Autorlnnen, geboren zwischen 1923 und 1994, erzäh­len aus ihrer Kindheit. Umrahmt werden die Texte von Barbara Riegers einfühlsamen Porträts zu den Autorinnen und originellen Steckbriefen zu deren Geburtsjahren. Der Fotograf Alain Barbero kehrt mit den Autorinnen an die Orte der Kindheit zurück.

Mit Norbert Gstrein (geb. 1961 in Mils bei  lmst) und Barbi Marković (geb. 1980 in Belgrad) sind zwei spannende Gegen­wartsautorinnen unterschiedlicher Generation und Herkunft zu Gast. ln einem Gespräch wird u.a. über die Bedeutung von Kindheit für das literarische Schreiben diskutiert.

Barbi Markovic

Marković, Barbi

Bar­bi Marković, geboren 1980 in Bel­grad, studierte Ger­man­is­tik in Bel­grad und Wien. In Bel­grad arbeit­ete sie als Lek­torin im Rende-Ver­lag, seit 2006 lebt sie in Wien.2009 erschien Aus­ge­hen (Suhrkamp Ver­lag, 2009), ihr Remix von Thomas Bern­hards Roman Gehen. 2011/2012 war sie Stadtschreiberin in Graz, die Ergeb­nisse ihres Stadtschrift­pro­jek­ts erschienen 2012 als Graz Alexan­der­platz (Leykam Buchver­lag, 2012). Es fol­gten Kurzgeschicht­en, The­ater­stücke, Hör­spiele sowie zahlre­iche Preise und Stipen­di­en. Super­heldin­nen ist ihr erster Roman, den sie teil­weise auf Deutsch, teil­weise auf Ser­bisch ver­fasste.

Norbert Gstrein

Gstrein, Norbert

Nor­bert Gstrein, geboren 1961, freier Schrift­steller in Ham­burg, zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen, u. a. Alfred-Döblin-Preis, Uwe-John­son-Preis. Zahlre­iche Pub­lika­tio­nen  Die Win­ter im Süden. Roman (2008, Hanser), Die ganze Wahrheit. Roman (2010, Fis­ch­er), zulet­zt: Die kom­menden Jahre (Hanser 2018)